Kategorie:  Alle    Technik und Umwelt     Papier schöpfen   

Papier schöpfen - Teil 2: Papier herstellen

1. Vorbereiten des Arbeitsplatzes

Vor dem Schöpfen solltet ihr zunächst euren Arbeitsplatz vorbereiten. Legt mehrere Zeitungen übereinander auf den Tisch und darüber ein altes Handtuch.

Auf das Handtuch legt ihr das auf die Größe des Schöpfrahmens zugeschnittene Spültuch. Außerdem sollten kleine Schwämme bereit liegen und das Nudelholz, das für das freie Schöpfen benötigt wird.

Den Wäscheständer stellt ihr am besten auf eine Folie, da das Papier, das ihr herstellen werdet, oft noch ein wenig tropft.

Der Papierbrei wird nun in eine große Spülschüssel geschüttet, die als Schöpfwanne dient. Sie sollte ungefähr zu einem Viertel mit der Pulpe gefüllt werden. Anschließend muss dann noch Wasser dazugegeben werden, bis die Schüssel zu zwei Dritteln gefüllt ist.

Abb

2. Schöpfen mit einem Schöpfrahmen

Nun setzt ihr den 2-teiligen Schöpfrahmen zusammen. Kurz vor dem Schöpfen rührt ihr die Pulpe noch einmal um, damit die Fasermasse aufgewirbelt wird.

Haltet den Schöpfrahmen senkrecht und taucht ihn in die Schöpfwanne ein. Erst unter Wasser wird er wieder gerade gedreht.

Zieht den Schöpfrahmen langsam aus dem Wasser, damit sich die Papierfasern in dem Sieb festsetzen können.

Hebt den Schöpfrahmen jetzt vorsichtig aus dem Wasser und lasst das überschüssige Wasser abtropfen, indem ihr ihn leicht schräg haltet.

Jetzt könnt ihr den oberen Holzrahmen entfernen. Der Holzrahmen mit dem Sieb wird hochkant gestellt und auf das Spültuch gekippt. Wenn ihr jetzt mit einem kleinen Schwamm auf das Sieb tupft, löst sich die Papiermasse leichter ab.

Da das Spültuch feine Löcher hat, bleibt die Papiermasse gut daran haften und kann auch gut austrocknen. Hängt eure selbst hergestellten Papiere an dem Wäscheständer zum Trocknen auf.

Abb

3. Freies Schöpfen

Auch ohne einen Schöpfrahmen könnt ihr Papier schöpfen. Schneidet euch mit einer stabilen Schere ein Stück von dem Fliegendraht zurecht. Taucht euren Draht wie beim Schöpfen mit einem Schöpfsieb in die Schöpfwanne.

Lasst auch bei diesem Schöpfvorgang zunächst wieder das überschüssige Wasser abtropfen. Der Draht wird auch wieder hochkant gestellt und die Papiermasse auf das Spültuch gekippt.

Nun könnt ihr einige Male kräftig mit dem Nudelholz darüber rollen, damit sich die Papiermasse vom Draht löst.

Abb

4. Verziertes Papier

Wenn ihr verziertes Papier herstellen möchtet, könnt ihr Glitzerpulver, getrocknete Blumen, bunte Papierschnipsel, Luftschlangen und Konfetti dazu verwenden. Sicher habt ihr dazu auch noch weitere Ideen für eine Verzierung!

Wichtig dabei ist, dass diese Gegenstände in die feuchte Papiermasse gedrückt werden, bevor sie auf das Spültuch gekippt wird.

Durch das anschließende Darüberrollen mit dem Nudelholz werden die Verzierungen dann fest in die Papiermasse gepresst.

Abb
Quelle: Fotos: Medienwerkstatt

  Kategorie:  Alle    Technik und Umwelt     Papier schöpfen   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 9

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2019 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied