Kategorie:  Alle    Tiere     Hunde   

Bernhardiner

Aussehen 

Abb Die Farbe des Bernhardiners ist Weiß mit rotbraunen Flächen. Das Fell ist sehr dicht und glatt anliegend. Es gibt Bernhardiner mit längeren, aber auch mit kürzeren Haaren. Der Schädel ist breit und gewölbt, die Schnauze kurz. Die mittelgroßen Augen sind von dunkelbrauner Farbe, die großen Ohren haben eine dreieckige Form. Die Rute (Schwanz) ist lang, schwer und an der Spitze gebogen.
Die Schulterhöhe beträgt 65 - 90 cm, das Gewicht liegt bei 60 bis 90 kg. Die Hündinnen sind wie bei anderen Rassen kleiner und leichter als die Rüden (männliche Hunde).
Bernhardiner sind kräftig, groß und muskulös.
Die Lebenserwartung liegt bei etwa 10 Jahren.

Charakter und Eigenarten 

Abb Der Bernhardiner ist ein treuer, ausgeglichener und freundlicher Hund. Er gilt als kinderlieb und auch der Umgang mit anderen Hunden und Haustieren macht meistens keine Probleme. Auch als Beschützer von Haus und Familie eignet er sich gut.
Diese großen Hunde haben viel Bewegung nötig.
Sehr bekannt ist der Bernhardiner auch als Rettungshund, denn er hat einen sehr guten Orientierungs- und Riechsinn und viel Ausdauer.

 

Geschichte 

Abb Der Bernhardiner ist eine aus de Alpen stammende Hunderasse und wurde zum ersten Mal in dem Hospiz des Großen St. Bernhard als Wegefinder und Schneeräumer gebraucht. Der berühmteste aller Bernhardiner, "Barry", soll in zwölf Jahren 40 Menschen gerettet haben. So erwarb die Hunderasse sich auch ihren Ruf als Lebensretter.
Seinen Namen bekam der Bernhardiner erst 1865, als man außerhalb des Klosters mit der richtigen Zucht der Hunderasse begann.

 

Quelle:
Fotos: Mit freundlicher Genehmigung von Udo Schröder (2004)

  Kategorie:  Alle    Tiere     Hunde