Kategorie:  Alle    Naturerscheinungen     Gefahren für die Erde   

Die Atmosphäre der Erde

Abb Die Lufthülle der Erde, die Erdatmosphäre, besteht aus mehreren Schichten.

Die Atmosphäre besteht aus 78 Prozent Stickstoff, 21 Prozent Sauerstoff sowie Wasserdampf und anderen Gasen.

Durch ihre Lufthülle wird die Erde vor der Auskühlung und Überhitzung geschützt.

Die Hauptschichten heißen:

Troposphäre, Stratosphäre, Mesosphäre und Thermosphäre.

In der bodennahen Schicht der Erdatmosphäre, der Troposphäre, spielt sich unser Wetter ab.

Die nächste sehr sauerstoffarme Schicht, die Stratosphäre, dehnt sich bis circa 50 Kilometer über der Erdoberfläche aus.

Hier liegt in 20 bis 30 Kilometer Höhe auch die Ozonschicht der Erde, welche die schädlichen ultravioletten Strahlen der Sonne abfängt.

An die Stratosphäre schließt sich die ozonreiche Mesosphäre an. Hier ist die Luftdichte so hoch, dass fast alle Meteoriten auf dem Weg zur Erde hier bereits verglühen.

In der Thermosphäre (auch Ionosphäre genannt), die bei etwa 90 Kilometer Höhe beginnt, werden die Röntgenstrahlen der Sonne abgefangen.

Hier spielen sich auch die Nordlichterscheinungen ab.

In der Exosphäre, der äußersten Schicht der Erdatmosphäre, ist die Luft bereits ganz extrem dünn.

Sie bildet den Übergang zum Weltraum. Hier kreisen die Satelliten um die Erde.

 

 

Quelle:
Grafik: Copyright: © 2006 Medienwerkstatt Mühlacker

  Kategorie:  Alle    Naturerscheinungen     Gefahren für die Erde   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 9

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2019 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied