Kategorie:  Alle    Tiere     Vögel   

Austernfischer

Aussehen und Ernährung 

Abb Die Oberseite des Austernfischers ist schwarz, die Unterseite weiß. Der Vogel hat einen langen roten Schnabel und rote Beine. Er wird etwa 43 cm lang und ungefähr 500 g schwer.

Der Austernfischer ernährt sich vor allem von Muscheln, Krebsen, Schnecken, Würmern und Insekten. Mit seinem langen Schnabel kann er in der obersten Bodenschicht im Wattenmeer nach Nahrung suchen.

Vorkommen und Fortpflanzung 

Abb Der Austernfischer kommt hauptsächlich an der Küste der Nord- und Ostsee vor und ist dort sehr verbreitet.
Er wird auch "Hallig-Storch" genannt.

Die Nester bestehen aus kleinen Mulden, die die Vögel in den Dünen, in Wiesen oder auf Äckern anlegen. Das Revier wird dabei lautstark markiert. Die Weibchen legen im April oder Mai 4 bis 7 gelblich weißgraue Eier. Die jungen Austernfischer verlassen schon nach wenigen Stunden ihr Nest. Deshalb nennt man sie auch "Nestflüchter".

Der Austernfischer kann unter guten Bedingungen bis zu 40 Jahre alt werden! Über 20-jährige Ehen unter Paaren konnten beobachtet werden.

 

 

Quelle:
Fotos: www.vinckx.de (2004)

  Kategorie:  Alle    Tiere     Vögel   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 9

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2018 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de