Kategorie:  Alle    Kunst, Musik und Sport     Sport   

Die Wurzeln der Capoeira

Abb Capoeira ist ein brasilianischer Kampftanz.

Er besteht aus Selbstverteidigung, Tanz und Folklore.
Die artistischen Bewegungen und die rhythmische Musik faszinieren viele Menschen.

Die Herkunft 

Capoeira kommt aus Brasilien.
Wie genau der Kampftanz entstanden ist, weiß man nicht genau. Es gibt dazu verschiedene Meinungen.

Die bekannteste Legende besagt, dass die Sklaven im 18. Jahrhundert heimlich eine Kampfkunst entwickelten, um sich gegen die bewaffneten Sklavenhalter zu wehren. Damit die Sklavenhändler ihnen das Training nicht verbieten konnten, tarnten sie Capoeira als eine Tanzform und konnten so üben.

Bald taten sich die Capoeiristas zu Banden (Maltas) zusammen und beherrschten ganze Straßenviertel.

In der Kaiserzeit war die Ausübung von Capoeira strengstens verboten und wurde hart bestraft.

Im Jahre 1937 sollte Capoeira zum nationalen Sport ernannt werden, nachdem der damalige Diktator Getúlio Vargas eine Vorführung von Mestre Bimba sah.
Mestre Bimba war der erste, der aus der rauen Straßenkampftechnik eine moderne Kampfkunst formen wollte. Er unterrichtete Capoeira in seiner Academia und gilt als Begründer der heutigen Capoeira Regional.

 

 

Quelle: Bild: Melanie Meinig (www.melanie-meinig.com)
www.uni-oldenburg.de/musik-for/capoeira

  Kategorie:  Alle    Kunst, Musik und Sport     Sport