Kategorie:  Alle    Mensch und Gemeinschaft     Berufe   

Ein Glasmacher bei der Arbeit - Teil 2

Glas besteht aus Quarz – Pottasche – Soda und Kalk.
Der Schmelzpunkt bei diesem Gemenge beträgt 1450 Grad.
Der Schmelzofen wird mit Erdgas beheizt und brennt Tag und Nacht.

Abb

Das fertige Glas gibt der Glasmacher immer in den Kühlofen (Entspannungsofen),

damit sich das Glas langsam abkühlen kann. Sonst würde es zerspringen.

Während der gesamten Arbeitszeit beträgt die Temperatur im Kühlofen 470 Grad.

Abb

Zum Feierabend wird der Kühlofen abgestellt. Nun beginnt die eigentliche Kühlphase.
Nach 16 Stunden im Kühlofen ist das Glas abgekühlt (entspannt) und kann danach in den Verkauf.

Quelle: © Medienwerkstatt Mühlacker

  Kategorie:  Alle    Mensch und Gemeinschaft     Berufe