Kategorie:  Alle    Pflanzen     Pflanzen - vorwiegend wild wachsend   

Kuckucks-Lichtnelke

Abb

Die Kuckucks-Lichtnelke gehört zu den Nelkengewächsen.

Sie kommt in ganz Europa sehr häufig vor und wächst in Wiesen, Sümpfen und Mooren.

Die Kuckucks-Lichtnelke ist eine einjährige Staude mit Blattrosette, die eine Wuchshöhe von etwa 70-80 cm erreicht.

Im Blütenbereich ist der aufrechte Stängel weit verzweigt.

Die gestielten Grundblätter sind unten spatelartig geformt, im oberen Bereich sind sie lanzettlich.

Die auffälligen, rosa-violetten Blüten sind etwa 4 cm groß.

Die Blütenblätter sind tief vierspaltig.

Abb

Die Blüten bilden lockere Trugdolden. Der Fruchtknoten weist 5 Griffel auf.

Der 6-8mm lange Kelch ist rötlich gefärbt und weist deutliche Längsadern auf.

Die Blüten mit ihrem tiefen Schlund werden vor allem von Insekten besucht, die einen langen Rüssel haben.

Die Blütezeit der Kuckucks-Lichtnelke liegt zwischen April und Juli.

Ihren Namen hat die Kuckucks-Lichtnelke von den speichelartigen Schaumklümpchen, die recht häufig an ihr zu finden sind.

In ihnen verbergen sich Schaumzikaden. Im Volksmund heißen diese Schaumklümpchen „Kuckucks-Speichel".

 

Abb

 

Quelle:
Fotos: Copyright © 2007 Medienwerkstatt Mühlacker
www.grundschulmaterial.de

  Kategorie:  Alle    Pflanzen     Pflanzen - vorwiegend wild wachsend