Kategorie:  Alle    Pflanzen     Pflanzen - vorwiegend wild wachsend   

Gemeiner Beinwell

Abb

 

Der Gemeine Beinwell ( lat.: Symphytum officinale), der unter vielen verschiedenen Namen bekannt ist (z.B.: Gemeine Wallwurz, Beinwurz, Schwarzwurz, ...) gehört zur Familie der Borretschgewächse.

Der Name Beinwell stammt schon aus dem Mittelalter, als diese Pflanze als Heilmittel gegen Knochenbrüche eingesetzt wurde.

Die Farbe der Blüten ist sehr vielfältig und kann von weiß, violett, rötlich, gelb bis hin zu blau variieren.

Die Blütenform die Rauhhaarigkeit der gesamten Pflanze aber lässt keine Verwechslungen zu.

Abb

Der 30 - 100 cm hohe Beinwell wächst an Gräben oder feuchten Wegrändern ebenso wie in Wiesen, an Ufern und in Auenwälder.

Die Stängel sind aufrecht, ästig und besitzen eine steife, sehr raue Behaarung. Die großen, eiförmigen bis lanzettförmigen Blätter laufen deutlich am Stängel herab.

Auch sie sind borstig behaart. Die Pflanze blüht in der Zeit von Mai bis September.

Für die Bestäubung braucht der Beinwell langrüsselige Hummeln.

So wie auch bei der Akelei finden sich auch beim Beinwell Insekten ein, die einfach von außen ein Loch in die Blütenwand beißen, um so an den Nektar zu gelangen.

Die Früchte des Beinwell werden von Ameisen verbreitet.

 

 

Quelle:
Fotos: Copyright © 2007 Medienwerkstatt Mühlacker
www.grundschulmaterial.de

  Kategorie:  Alle    Pflanzen     Pflanzen - vorwiegend wild wachsend