Kategorie:  Alle    Kunst, Musik und Sport     Kunst     Sandskulpturen   

04 Sandskulpturen

Das reitende Seepferdchen

In Marokko gibt es reichlich Sand und wie alle anderen spielte der Marokkaner Simo Baallal Jacobsen bereits als Kind damit. Im Gegensatz zu anderen hielt er aber auch als Jugendlicher an dieser kreativen Beschäftigung fest. Was als spielerisches Formen von Objekten begann, ging an den Touristenstränden nahtlos in eine künstlerische Arbeit über. Damit konnte er später sogar sein Literaturstudium finanzieren. Heute arbeitet er als Labortechniker.

Simo hat sich schon immer gefragt, warum Seepferdchen eigentlich Seepferdchen heißen. Vielleicht weil sie gerne auf Delfinen reiten?

(Die dünnen Stäbe auf den Köpfen sollen verhindern, dass sich Möwen oder andere Vögel auf die Skulpturen setzen.)

Abb

Abb

Abb
Quelle: Fotos: Medienwerkstatt Mühlacker (MH)

  Kategorie:  Alle    Kunst, Musik und Sport     Kunst     Sandskulpturen   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 9

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2019 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied