Kategorie:  Alle    Kunst, Musik und Sport     Musik     Musikrichtungen   

Doo Wop

Was ist Doo Wop? 

Abb Doo-Wop ist eine musikalische Stilrichtung, die ihre Blütezeit Ende der fünfziger und Anfang der sechziger Jahre des 20. Jahrhunderts hatte, also in etwa von 1957 bis 1964, und zwar in Amerika.

Doo Wop wurde zumeist von sogenannten Vokalgruppen gesungen. Übersetzt heißt das eigentlich "Stimmengruppe"; und dieser Name passt auch ganz gut, denn in der Regel bestand eine solche Vokalgruppe meistens aus fünf singenden Männerstimmen. Dabei sind die Stimmen ganz klar verteilt: Der mit der tiefsten Stimme singt den Bass. Drei weitere Stimmen singen den sogenannten Bariton, den Tenor und den Kontratenor. Sie sind unterschiedlich hoch, wobei der Bariton die tiefste und der Kontratenor die höchste dieser drei Stimmen ist. Der Tenor liegt dazwischen. Und dann gibt es natürlich noch den sogenannten Lead-Gesang. Das ist sozusagen die Hauptstimme, die das eigentliche Lied singt.

Damals nannte man diese Musik noch gar nicht Doo Wop, sie hatte eigentlich gar keinen richtigen Namen. Erst 1971 gab ein bekannter amerikanischer Radio-DJ dem Doo Wop seinen Namen. Die Bezeichnung Doo Wop ist naheliegend, denn das Typische an dem Gesang sind die einzigartigen Unsinns-Laute, die die Sänger von sich geben: Doo Wop, Zippa Dee Doo, Doo Lang Doo Lang, Ring-A-Ling-Ding-Dong, Sha-La-La-La-Doo-Wah usw.
Mit solchen Lauten versuchten die Sänger unter anderem, die fehlenden Instrumente zu nachzumachen. Denn Instrumente waren für viele der meist jugendlichen Sänger nicht zu bezahlen. Wenn ohne Instrumente gesungen wird, dann nennt man das Acappella.

Berühmte Doo Wop Gruppen 

Abb Die Wurzel des Doo-Wop liegen u.a. im Harmoniegesang der zumeist schwarzen Gospelchöre lange vor den 50er Jahren. Daher bestehen die ersten Vokalgruppen auch aus schwarzen Sängern; erst später versuchen sich auch weiße Sänger am Doo Wop. Allen Gruppen haben jedoch eines gemeinsam: Ihr Auftreten war immer diszipliniert, im uniformen Anzug und doch irgendwie lässig cool. Die Songs drehen sich im allgemeinen um die Liebe.

Die bekanntesten Vocal Groups sind wohl die Platters, die Teenagers, die Elegants und die Belmonts. Man hört auch heute noch oft ihre Lieder ohne zu wissen, das es sich dabei um Doo Wop handelt. Ein Musterbeispiel ist der Song "Rama Lama Ding Dong" von den Edsels.

 

Doo Wop heute 

Abb Natürlich ist trotz des Berühmtwerdens der Beatles zu Beginn der 1960er Jahre der Doo Wop nicht ausgestorben. Es gab zwar seit 1964 auf der ganzen Welt eigentlich keinen wirklichen Top-Ten-Hit im Doo Wop Stil, aber Doo Wop Gruppen gibt es immer noch.

Insbesondere in Deutschland erfreut sich eine ganze Doo Wop Szene an der Musik von damals. Zu den bekanntesten modernen Doo Wop Gruppen zählen unter anderem die Crystalairs, die Chaperals, die Mysterials, die Fabulous Harmonaires, die Fabuloas Flops und die Roomates.

 

Quelle:
Foto 1: The Creations, 1958

  Kategorie:  Alle    Kunst, Musik und Sport     Musik     Musikrichtungen   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 9

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2019 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied