Kategorie:  Alle    Deutschland     Bundesländer     Bayern     Seen   

Chiemsee

Am Ende der letzten Eiszeit - vor etwa 10.000 Jahren - entstand im Voralpenland der Chiemsee. Er ist mit einer Fläche von ca. 80 Quadratkilometern der größte See in Bayern. Wenn man einmal um den See herumfahren möchte, muss man ungefähr 64 Kilometer zurücklegen.
Die Inseln im See (Herreninsel 238 Hektar, Fraueninsel 15,5 Hektar, Krautinsel 3,5 Hektar und Schalch 22 Quadratmeter) haben insgesamt eine Uferlänge von ca. 20 Kilometern. Es gibt auch noch zwei ganz kleine Inseln südlich der Krautinsel, auf denen Bäume stehen. Diese Inseln haben aber keine Namen.

Abb

Der Chiemsee ist nach Bodensee und Müritz der drittgrößte See in Deutschland. Da die Zuflüsse Tiroler Achen und Prien viel Sand und Geröll in den See spülen, verlandet der See langsam.
So hat sich in den letzten 100 Jahren die Wasserfläche um die Größe von etwa 200 Sportplätzen verringert.
Als der Chiemsee entstand, war er dreimal so groß wie heute. Auch die Tiefe des Sees, die an der tiefsten Stelle im Jahr 2005 ca. 73 Meter betrug, verringert sich mit den Jahren.

 

Abb

Nach einem Grafen Chiemo aus dem 7./ 8. Jahrhundert ist der See, ebenso wie der Ort Chieming und das umgebende Land Chiemgau, benannt.

Abb

Der Chiemsee liegt etwa 65 südöstlich und München und wird auch „Bayerisches Meer“ genannt.

Hier kannst du die Lage des Chiemsees, anderer Seen und die Flüsse in Deutschland auf einer Karte sehen.

Abb
Quelle: Fotos: Medienwerkstatt Mühlacker (MH)

  Kategorie:  Alle    Deutschland     Bundesländer     Bayern     Seen   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 10 Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2021 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied