Kategorie:  Alle    Tiere     -Tierschutzthemen     Falscher Umgang mit Tieren   

Tiere als Weihnachtsgeschenk

Abb Ein Tier zu Weihnachten zu verschenken muss nicht, kann aber problematsich sein.

Ein Tier zum Kuscheln und Schmusen – davon träumen viele Kinder und schreiben diesen Wunsch oft auf ihren Weihnachts-Wunschzettel.
Und so landen immer wieder Meerschweinchen, Kaninchen, Vögel, Hunde und Katzen unter dem Weihnachtsbaum.

Manchmal passiert es, dass die Freude und Begeisterung über den neuen Hausgenossen wenige Tage nach Weihnachten verflogen ist und man nun erst bemerkt, wie viel Arbeit und Verantwortung mit der Haltung eines Haustieres verbunden ist.

Deshalb sollten Tiere auf jeden Fall erst nach gründlicher Überlegung, gemeinsamer Abstimmung der ganzen Familie und genauer Information (Bücher, Tierschutzverein, Internet,...) angeschafft werden. Der Trubel der Vorweihnachtszeit ist dafür nicht unbedingt ein besonders guter Zeitpunkt.

Abb Fragen, die vor der Anschaffung eines Haustieres immer zu klären sind, sind zum Beispiel diese:
Welches Tier ist überhaupt geeignet?
Hat man genügend Zeit und Verantwortungsbewusstsein, sich täglich seinem neuen Tier zu widmen?
Passen Mensch und Tier zusammen?
Ist Platz genug vorhanden und kann das Tier artgerecht gehalten werden?
Sind die Kosten für Futter und Tierarztbesuche eingeplant?
Was geschieht im Urlaub mit dem Tier?
Unbedingt muss man auch vorher klären, wer sich hauptsächlich um das Tier kümmert. Dabei müssen die Erwachsenen darauf achten, die Selbstständigkeit der Kinder richtig einzuschätzen.

 

Abb Außerdem ist zu bedenken: ein Tier hat man vielleicht viele, viele Jahre. Im Gegensatz zu einem Spielzeug, das man weglegen kann, wenn es langweilig wird, muss für ein Tier weiterhin gesorgt werden.
Tiere sind Lebewesen, die fühlen können!
Käfig ausmisten, Katzenklo saubermachen, Spaziergänge mit dem Hund – all das sind regelmäßige Tätigkeiten, die neben anderen Aufgaben zur Tierhaltung dazugehören.

Abb Aus all diesen Gründen sollte man sich nie spontan oder unüberlegt ein Tier wünschen oder es verschenken. Es ist wichtig, sich vorher zu vergewissern, ob es wirklich von Herzen und dauerhaft erwünscht ist.

 

Quelle:
Foto 1: Mit freundlicher Genehmigung des Tierschutz La Palma e.V., www.tierschutz-lapalma.com (2004)
Foto 2: Mit freundlicher Genehmigung der Tierhilfe Ibiza, www.hundehilfe-ibiza.de (2004)
Foto 3 und 4 : Medienwerkstatt

  Kategorie:  Alle    Tiere     -Tierschutzthemen     Falscher Umgang mit Tieren   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 10

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2020 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied