Kategorie:  Alle    Technik und Umwelt     Verkehr     Autos / Kraftfahrzeuge     Motorräder und Motorroller   

ASB Moped Typ 300 KA

Die Abkürzung ASB steht für Arbeitsgemeinschaft Schulz und Beckmann.
Diese beiden Firmen arbeiteten zusammen und stellten in den Jahren 1953 bis 1955 in Quelle bei Bielefeld (Nordrhein-Westfalen) Kleinmotorroller, Mopeds und Lastendreiräder her.
In der damaligen Motorpresse erhielten sie gute Kritiken. Obwohl ihre Fahrzeuge von guter Qualität waren, konnte sich die kleine Firma nicht gegen die große Konkurrenz durchsetzen.
1955 war die Firma mit ihren Angeboten aus den offiziellen Verkaufslisten verschwunden.

Abb

Das ASB Moped Typ 300 KA hat einen Zündapp-Combimotor. Dieser Einzylinder-Zweitaktmotor hat einen Hubraum von 49 ccm und leistet 1,2 PS.
Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit für das etwa 33 Kilogramm schwere Fahrzeug beträgt 20 km/h.
Am Vorderrad befindet sich eine Vierteltrommelbremse, das Hinterrad besitzt eine Rücktrittbremse.

Abb

Weil das ASB Moped Typ 300 KA weniger als 25 km/h fährt, besteht keine Helmpflicht. Außerdem darf es auch auf Radwegen fahren.

Abb

Quelle: Fotos: Medienwerkstatt Mühlacker (MH)

  Kategorie:  Alle    Technik und Umwelt     Verkehr     Autos / Kraftfahrzeuge     Motorräder und Motorroller   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 10 Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2021 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied