Kategorie:  Alle    Tiere   

Bongos - Die größte Antilopenart

Abb

Die Bongos sind eine afrikanische Antilopenart. Sie kommen in den Regenwäldern West- und Zentralafrikas und in den Bergwäldern Ostafrikas vor.

Diese nachaktive Antilopenart bekommt man in Afrika nur sehr selten zu Gesicht.

Die Tiere sind sehr scheu und verstecken sich tagsüber in kleinen Trupps im dichten Unterholz.

In der Morgen- und Abenddämmerung suchen sie sich ihre Nahrung, die aus Blättern, jungen Trieben, Rinde und Früchten besteht.

Sie graben aber auch mit ihren Hörnern die Wurzeln von Pflanzen aus.

Nur in der Nacht wagen sich die Bongos zum Grasen in offenes Gelände.

Abb

Sowohl die Männchen als auch die Weibchen dieser größten und schwersten Antilopenart tragen, lange kräftige Gehörne.

Die Männchen erreichen ein Gewicht von bis zu 280 kg. Ihr kastanienbraunes Fell wird mit zunehmendem Alter immer dunkler.

Die hellen Streifen beginnen in der Rückenmähne und reichen bis zum Bauch und zu den Keulen.

Die Bauchseite ist dunkler gefärbt, und die Vorderläufe und der Kopf tragen eine auffällige schwarzweiße Musterung.

Das Weibchen wirft nach 9 ½ Monaten ein Kalb. Im Alter von knapp zwei Jahren werden die Bongos geschlechtsreif.

Sie sind keine besonders langlebigen Tiere, nur wenige in Zoos gehaltene Bongos wurden 15 Jahre oder älter.

 

 

Quelle:
Fotos: Copyright © 2007 Medienwerkstatt Mühlacker (MF)

  Kategorie:  Alle    Tiere