Kategorie:  Alle    Deutschland     Bundesländer     Nordrhein-Westfalen     Münsterland   

- Das Münsterland

Abb

Das Münsterland ist eine weite, flache Landschaft, in der sich Äcker, Wiesen und Weiden mit Baumgruppen und Wallhecken abwechseln.

Weil diese Landschaft aus der Luft wie ein großer Park aussieht, spricht man auch von der Münsterländischen Parklandschaft.

Dazwischen liegen immer wieder große Bauernhöfe, die teilweise schon seit Jahrhunderten bestehen.

Früher wurden sie meistens in der Fachwerkbauweise errichtet.

Landschaftlich gesehen ist das Münsterland der nördliche Teil der Westfälischen Bucht und grenzt im Norden an die Niederlande, im Osten an den Teutoburger Wald und im Westen an den Rhein.

Von der Stadt Münster, die als einzige Großstadt der Region mitten im Münsterland liegt, hat das sie umgebende Land seinen Namen bekommen.

Abb

In diesem weiten Grünland, das nördlich des Ruhrgebietes liegt, befinden sich große Obstanbaugebiete und Weideflächen.

Heute haben sich die Bauern im Münsterland spezialisiert und leben von der Viehwirtschaft oder vom Getreideanbau.

Viele Gestüte, die im Münsterland liegen, sind für ihre Pferdezucht berühmt. Andere Höfe haben eine große Schweine- oder Rinderzucht oder halten die Kühe für die Milcherzeugung.

Kleinere Landwirte, die von den Erträgen ihres Bauernhofes nicht mehr leben können, bemühen um den Tourismus.

Berühmt ist das Münsterland für seine vielen Wasserburgen und Wasserschlösser.

 

Abb Da die ganze Landschaft sehr flach ist, sicherten sich die Burgherren in der Ritterzeit vor ihren Feinden durch die Anlage von breiten Wassergräben (den Gräften), mit denen sie die Burganlagen schützen.

Heute fahren viele Menschen auf den vielen Radwegen, den so genannten „Pättkes" (kleine Pfade) durch das Münsterland, um die Burgen zu besichtigen und die Schönheit dieser Landschaft zu entdecken.

Alle bedeutenden Burgen, Schlösser und ehemaligen Adelssitze können mit dem Fahrrad auf der so genannten 100-Schlösse-Route erkundet werden.

Da es bis auf die Baumberge (186 Meter) und die Beckumer Berge (173 Meter) im Münsterland kaum Steigungen gibt, ist eine Radtour hier nicht besonders anstrengend.

Auf diesen Pättkes wanderten früher die Kiepenkerle und die Leintuchverkäufer, um den Menschen auf dem Lande ihre Waren zu verkaufen.

 

Quelle:
Fotos: Copyright © 2007 Medienwerkstatt Mühlacker (MF)

  Kategorie:  Alle    Deutschland     Bundesländer     Nordrhein-Westfalen     Münsterland   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 9

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2018 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de