Kategorie:  Alle    Deutschland     Politik   

Der Plenarsaal

Abb Es gibt 613 Plätze (Stühle) weil es 613 Abgeordnete gibt. Alle Plätze sind in einem Halbkreis angeordnet. Alle Abgeordnete, die zu einer Fraktion (Partei) gehören, sitzen zusammen in der Form eines Tortenstückes.
Es gibt also kein Durcheinander.

In einer Fraktion sind die Abgeordneten zusammengeschlossen, die ein ähnliche Meinung haben. Im Augenblick (Jahr 2008) gibt es fünf Fraktionen. Deshalb sind die Plätze im Plenarsaal auch in fünf Bereiche aufgeteilt.

Vorne befindet sich der Platz des Bundestagspräsidenten. Er leitet die Sitzungen und achtet zum Beispiel darauf, dass niemand länger als abgesprochen reden kann. Vor dem Bundestagspräsidenten steht das Rednerpult.

Auf der einen Seite des Bundestagspräsidenten befindet sich die Regierungsbank. Hier sitzen die Bundesministerinnen und -minister. Auch Frau Merkel, die Bundeskanzlerin, hat hier einen Platz.

Auf der anderen Seite sitzen die Mitglieder des Bundesrates. Das sind die Vertreter der 16 Bundesländer. Der Bundesrat darf mitreden, wenn zum Beispiel Gesetze beschlossen werden.

In der Mitte des Plenarsaales haben die Stenographen ihren Platz. Sie schreiben das Protokoll, in dem man nachlesen kann, was die Abgeordneten geredet haben. Zur Sicherheit wird aber auch alles noch auf Tonbandgeräten aufgenommen.

Ganz am Rand und auf den Tribünen können Besucher und Reporter Platz nehmen.

 

 

Quelle: Foto: www.bundestag.de

  Kategorie:  Alle    Deutschland     Politik