Kategorie:  Alle    Technik und Umwelt     Verkehr     Autos / Kraftfahrzeuge     Mercedes     Mercedes-Benz Rekordwagen 1934 - 1939   

Mercedes W 125

Seitdem Werksfahrer Victor Héméry am 8. November 1909 auf der britischen Nationalstrecke Brooklands mit seinem 200 PS starken „Blitzen-Benz" zum ersten Mal die magische Mauer von 200 km/h überwand, gab es keinen entsprechenden Erfolg mehr bei Benz und Daimler. Die vorhandenen mitteleuropäischen Fahrbahnen waren für die hohen Geschwindigkeiten nicht geeignet.
1934 jedoch beginnen Auto Union und Mercedes-Benz ihre Konkurrenz auf den Rennstrecken mit dem Ringen um Rekorde fortzusetzen.

Abb

Der Mercedes W 125 aus dem Jahr 1937 war der Nachfolger des Mercedes W 25. Bevor die Regeln für den Rennsport im Jahr 1938 geändert wurden, galt dieser Mercedes mit einer Leistung von über 600 PS als leistungsstärkster und eindrucksvollster Rennwagen bis in die 1980er Jahre.

Abb

Bei den Großen Preisen des Jahres 1937 wurde der Mercedes W 125 sechsmal Erster, neunmal Zweiter und sechsmal Dritter.

Abb

Technische Daten Mercedes W 125

Motor: Viertakt-Otto mit Kompressor, 8 Zylinder, Reihenanordnung

Hubraum: 5.660 Kubikzentimeter

Leistung: 570 PS bei 5.800 Umdrehungen/min

Höchstgeschwindigkeit: ca. 320 km/h je nach Übersetzung und
Karosserie

Leergewicht: 744 - 749 Kilogramm

Abb
Quelle: Fotos: Daimler Global Media Site

  Kategorie:  Alle    Technik und Umwelt     Verkehr     Autos / Kraftfahrzeuge     Mercedes     Mercedes-Benz Rekordwagen 1934 - 1939   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 10

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2020 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied