Kategorie:  Alle    Naturerscheinungen     Erdbeben   

Wie entsteht ein Erdbeben?

Wenn man den Aufbau der Erde mit einem Apfel vergleicht, ist die dünne Schale die Erdkruste.

 

Unter den Kontinenten ist diese Erdkruste mit 30 – 40 Kilometern am dicksten.
Unter den Meeren und Ozeanen hingegen ist sie mit 6 – 8 Kilometern viel dünner.

Abb

Unter der Erdkruste befindet sich die dickste Schicht der Erde, der Erdmantel, der 2900 km dick ist.
Das Gestein in diesem Erdmantel ist teilweise geschmolzen und sehr heiß.

 

Wenn man ein tiefes Loch bis ins Innere der Erde bohren könnte, wären hier schon nach wenigen Kilometern
die Temperaturen unerträglich heiß.

 

Unter dem Erdmantel befindet sich der Erdkern, der aus einem inneren und äußeren Kern besteht.

 

Der äußere Kern besteht aus fast flüssigem Gestein und weist eine Dicke von 2200 km auf.
Der innere feste Kern, der einen Durchmesser von 2500 Kilometern hat, besteht
vorwiegend aus Nickel und Eisen.
Im Erdinneren herrschen Temperaturen von beinahe 5000 Grad.

Abb

Auf dem Erdmantel liegen die Kontinentalplatten (die heutigen Kontinente) und die ozeanischen Platten.

 

Die Gesteinsplatten der Erdkruste schwimmen auf dem flüssigen Erdmantel. Da durch die Wärme aus dem Erdinneren im Erdmantel Schwingungen und Strömungen erzeugt werden, sind die Platten mit den Kontinenten ständigen Schwankungen ausgesetzt und bewegen sich weiter.

 

Dieser Vorgang wird auch als Plattentektonik (Tektonik ist die Lehre von Bau der Erde und den dort wirkenden Bewegungen und Kräften) bezeichnet.

 

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass sich Europa und Nordamerika im Jahr ungefähr 2-3 cm voneinander entfernen, während sich Indonesien und Australien einander annähern.

 

Die häufigsten und stärksten Erdbeben haben ihre Ursache in einer Verschiebung dieser tektonischen Platten. Wenn sie sich verschieben oder aneinander reiben entstehen ungeheure Spannungen, die schließlich zu starken und plötzlichen Erschütterungen, den Erdbeben, führen.

 

Aus diesem Grund gibt es auch die meisten Erdbeben in den Teilen der Erde, wo solche Platten aufeinandertreffen (z.B. Kalifornien, Japan, Chile, Mexiko, Alaska).

Hier findest du Wissenskarten über Alfred Wegener und seine Kontinentalverschiebungstheorie ...

Alfred Wegener war einer der bedeutendsten deutschen Polarforscher.

Quelle:
Grafik 1: Medienwerkstatt
Grafik Weltkarte: http://www.gfz-potsdam.de

  Kategorie:  Alle    Naturerscheinungen     Erdbeben   


 wwwas Cover


Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!



www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2016 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de