Kategorie:  Alle    Deutschland     Bundesländer     Nordrhein-Westfalen     Münsterland     Münster     LWL-Museum für Naturkunde     Dauerausstellungen im LWL-Museum für Naturkunde   

Dinosaurier - Eine Zeitreise ins Erdmittelalter

Abb

Wer die Dinosaurierausstellung besucht, darf keine Angst vor großen Tieren haben. Einmalige Exponate wie das 16 Meter lange Skelett eines Tyrannosaurus Rex und Überreste von Dinos, die vor 100 Millionen Jahren in Westfalen gelebt haben, sind auf der Zeitreise ins Erdmittelalter zu sehen.

Einmalig in Europa sind die in der Ausstellung gezeigten, lebensechten Rekonstruktionen des Sichelkrallendinosauriers Deinonychus und des großen Raubsauriers Allosaurus.

Überreste der Herrscher des Erdmittelalters fanden Paläontologen auf allen Kontinenten in Form von Knochen, Zähnen, Eiern und Abdrücken der Hautstruktur. Diese Funde liefern Hinweise auf Größe, Körperbau und Nahrungserwerb der Tiere.

Viele Fragen bleiben jedoch offen. So z. B. wie das Kreislaufsystem der riesenhaften Pflanzenfresser funktionierte oder wie ihr Sozialverhalten war.

Die Ausstellung versucht, anhand von heute lebenden Tieren Antworten auf diese Fragen zu geben.

Museumspädagogische Programme 

Abb

Dinosaurier - Eine Zeitreise ins Erdmittelalter

für Kindergärten, Grundschulen, Schulen der Sekundarstufe

D 1: Spuk im Museum

Kinder im Vorschulalter
Jede Nacht zur Geisterstunde wird das in der Ausstellung aufgestellte Skelett eines Camarasaurus lebendig! Kommt und erlebt die Abenteuer des Dinosauriers Carl in Geschichten, beim Puzzeln und beim Malen.
Dauer: ca. 1 Stunde
Max. Teilnehmerzahl: 12 Kinder

D 2: Auf den Fährten der Dinosaurier

Klassen 1 - 3
Wir gehen einen Riesenschritt in die Vergangenheit zurück und entdecken gemeinsam das Zeitalter der Dinosaurier. Wo und wie haben welche Dinosaurier gelebt? Was ist von den Dinosauriern erhalten geblieben? Wie genau sind Nachbildungen dieser zum Teil gigantisch großen Tiere? Kommt mit auf neue Fährten und lernt verschiedene Dinosaurier kennen!
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Bitte ggfs. wetterfeste Kleidung mitbringen!

 

Abb

D 3: Das Geheimnis der Dinosauriereier

Klassen 3 und 4
Vor etwa 85 Jahren entdeckten Forscher in der Wüste Gobi die ersten versteinerten Dinosauriereier. Die Fundgeschichte wird vor dem nachgebauten Protoceratops-Gelege erzählt.

An Hühnereischalen untersuchen die Kinder Merkmale von Eiern, die auf dem Land abgelegt werden. Heute noch lebende Tiere wie z. B. Sumpfschildkröte und Dohle verraten uns etwas über die Brutbiologie der Dinosaurier.

Die Ausgestaltung eines Bastelbogens mit beweglichen Dinosauriern erleichtert die Interpretation des ausgestellten Lebensbildes. Zum Abschluss wird der Frage nachgegangen, ob es sich bei den gefundenen Dinosauriereiern tatsächlich um Eier des Protoceratops handelt.
Dauer: ca. 1 Stunde

D 4: Raubsaurier und ihre Beute

Klassen 4 und 5
Fossile Spuren von Dinosauriern, wie z. B. sichelförmige Krallen oder stachelbewehrte Schwänze, werfen Schlaglichter auf längst ausgestorbene Jäger und Gejagte. Vergleiche mit heute lebenden, körperlich ähnlich ausgestatteten Tieren bringen mehr Licht in das Dunkel: Sie geben Hinweise auf Jagdmethoden und Sozialverhalten der Dinosaurier.
Dauer: ca. 1,5 Stunden

Abb

D 5: Vom kriechenden Einhorn zum laufenden Daumenstachler

Klassen 5 - 8
Neue Fossilfunde verändern immer wieder unser Bild von den Dinosauriern. Probleme der Rekonstruktion werden an verschiedenen fossilen Überlieferungen (Skelette, Eier, Fährten) und verschiedenen Dinosauriern (Protoceratops, Tarbosaurus, Stegosaurus, Deinonychus) veranschaulicht. Aus hölzernen Teilen rekonstruieren wir eigenhändig Dinosaurierskelette (Modelle). Den Abschluss bildet ein Rückblick auf die 170jährige, spektakuläre Fundgeschichte des Iguanodons.
Dauer: ca. 1,5 Stunden

D 6: Das Ende der Dinosaurier

Klassen 9 und 10
Vor 65 Millionen Jahren, am Ende der Kreidezeit, starb eine Vielzahl von Pflanzen und Tieren aus. Auch die Dinosaurier - eine der erfolgreichsten Wirbeltiergruppen - konnten nicht überleben. Vulkanausbrüche, Sternexplosionen, Meteoriten, Kontinentalverschiebungen, Klimakatastrophen ... verschiedene Erklärungsmodelle der Ursachen für das Aussterben der Dinosaurier werden betrachtet und kritisch hinterfragt.
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Bitte ggfs. wetterfeste Kleidung mitbringen!

 

D 7: Eine Reise in das Reich der Riesen (Programm für Blinde und Sehbehinderte)

ab 3.Klasse
Dieses museumspädagogische Programm wurde speziell für Blinde und Sehbehinderte im Alter von 8 bis 88 Jahre konzipiert und wird mit Kleingruppen bis zu 5 Teilnehmern durchgeführt. Eine Wanderung auf dem Zeitstrahl im Hof des Museums verdeutlicht die zeitlichen Dimensionen vom Auftreten und Verschwinden der Dinosaurier.

Beim Rundgang durch die Ausstellung lernen die Teilnehmer verschiedene fossile Belege von Dinosauriern und lebensechte Rekonstruktionen kennen. Im Vordergrund steht die selbstständige Erkundung der Exponate, Handstücke und Modelle. Anhand ausgewählter Objekte werden typische Merkmale von Dinosauriern erarbeitet. Wie sahen sie aus? Was erzählen uns die Fossilien? Wie finden Wissenschaftler etwas über das Leben dieser lange ausgestorbenen Tiergruppe heraus?
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Bitte ggfs. wetterfeste Kleidung mitbringen!

Anmeldung

Telefon: 0251/591-6050
Dienstag bis Freitag von 9.00 bis 18.00 Uhr

Gruppen sollten sich bis spätestens 10 Tage vor dem gewünschten Termin anmelden!

 

Quelle:
Mit freundlicher Genehmigung und Unterstützung von:
www.lwl-naturkundemuseum-muenster.de
LWL-Museum für Naturkunde
Westfälisches Landesmuseum mit Planetarium
Sentruper Str. 285 | 48161 Münster
Telefon 0251.591-05 | Fax 0251.591-6098
Foto 1 und 2: Martin Egbert, LWL-Museum für Naturkunde
Foto 3 und 4: Gerda Thomas, LWL-Museum für Naturkunde

  Kategorie:  Alle    Deutschland     Bundesländer     Nordrhein-Westfalen     Münsterland     Münster     LWL-Museum für Naturkunde     Dauerausstellungen im LWL-Museum für Naturkunde   


 wwwas Cover


Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!



www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2016 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de