Kategorie:  Alle    Tiere   

Beutelteufel (Tasmanischer Teufel)

Abb

Der Beutelteufel, auch Tasmanischer Teufel genannt, gehört zur Familie der Beutelmarder und ist deren größter lebender Vertreter.

Früher bewohnte der Beutelteufel ganz Südostaustralien, heute ist er aber nur noch in Tasmanien anzutreffen. Als Lebensraum dienen ihm küstennahe, trockene Wälder.

Seinen Namen hat der Beutelteufel einerseits von seiner Wildheit, und andererseits von seinem schwarzen Fell und den roten Ohren, die er immer dann bekommt, wenn er erregt ist.

Bei Erregung strömen Beutelteufel außerdem einen sehr unangenehmen Körpergeruch aus und kreischen so laut, dass sie auch über sehr weite Entfernungen noch zu hören sind.

Beutelteufel haben einen gedrungenen, kräftig gebauten Körper mit einem breiten, massigen Kopf.

Die männlichen Beutelteufel haben eine durchschnittliche Kopfrumpflänge von 52 bis 80 Zentimetern und wiegen etwa acht bis zwölf Kilogramm. Die Weibchen sind etwas kleiner und leichter.

Abb

Ihr Fell ist schwarz und weist meistens weißen Flecken auf der Brust und dem Rücken auf.

Die Ohren sind groß und rötlich durchscheinend. Der Schwanz ist unregelmäßig behaart. Das Gehör, der Geruchs- und Tastsinn sind sehr gut, während die Augen eher schlecht sind.

Beutelteufel leben außerhalb der Paarungszeit als Einzelgänger und streifen nachts mit Hilfe ihres gut entwickelten Geruchssinns umher, um auf die Suche nach Nahrung zu gehen.

Ihre Nahrung besteht aus kleinen Säugetieren, Vögeln, Insekten, Fröschen, Reptilien und Aas.

Mit ihrem enormen Kiefer und dem kräftigen Gebiss können sie die Knochen eines Kadavers durchbeißen.

Die weiblichen Beutelteufel sind in ihrem zweiten Lebensjahr geschlechtsreif. Nach einer Tragzeit von etwa 31 Tagen bringt das Weibchen 2 - 4 Junge zur Welt, die sofort nach der Geburt in den gutentwickelten Beutel der Mutter kriechen.

Hier bleiben sie bis zum Alter von 15 Wochen und werden anschließend auf dem Rücken der Mutter herumgetragen. Die Jungen werden erst im Alter von ca. 30 Wochen selbstständig.

 

Abb

 

Quelle:
Fotos: http://www.australian-wildlife.com/
public domain
Zeichnung:
http://www.sil.si.edu/imagegalaxy/index.cfm

  Kategorie:  Alle    Tiere