Kategorie:  Alle    Technik und Umwelt     Wasser     Ein Tropf geht auf Reisen     Vom Wasserwerk zur Kläranlage   

Vom Wasserwerk zur Kläranlage - Teil 4

Abb
Da das Wasser nur sehr langsam durch das Vorklärbecken fließt, setzen sich grobe Schmutzstoffe am Boden ab.

Dieser Schlamm kommt dann in den Faulbehälter.

Abb
Im Belebungsbecken geht es den Schmutzstoffen an den Kragen.

Durch bestimmte Bakterien werden sie abgebaut. Man spricht hier von der biologischen Reinigung.

Um arbeiten und atmen zu können benötigen die Bakterien Luft. Diese wird von unten in das Becken eingeblasen.

 

Abb
Im Nachklärbecken wird das vom Belebungsbecken kommende, aufgewirbelte Wasser beruhigt.

Während die mittlerweile abgestorbenen Bakterien und Schmutzstoffe langsam nach unten sinken und dort entnommen werden, fließt das obere, klare Wasser in den Bach.

Abb
Sowohl der Schlamm aus dem Vorklärbecken, als auch der Schlamm aus dem Nachklärbecken kommen in den Faulturm.

In diesem bleibt der Schlamm 20 Tage lang.

Unter Luftausschluss und bei einer Temperatur von 37°C wird er von Bakterien in Gas, Wasser und Feststoffe zersetzt.

Der so behandelte Schlamm kann in der Landwirtschaft als Dünger verwendet oder nach weiterer Entwässerung verbrannt werden.

 

Quelle:
Mit freundlicher Genehmigung und Unterstützung von:
Wasserwirtschaftsamt Ansbach
Dürrnerstraße 2
91522 Ansbach
www.bayern.de/wwa-an/
Grafikdesign
Katja Prechtl, Nürnberg

  Kategorie:  Alle    Technik und Umwelt     Wasser     Ein Tropf geht auf Reisen     Vom Wasserwerk zur Kläranlage   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 9

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2019 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied