Kategorie:  Alle    Mensch und Gemeinschaft     Literatur und Sprache     Lyrik     Gedichte von August H.H. von Fallersleben   

Die Entenglucke (August Heinrich Hoffmann von Fallersleben)

Abb

Die Entenglucke

Die Glucke geht am Ufer
Mit ihrer Entenschar,
Und nimmt ihr Amt als Mutter
Nach allen Seiten wahr.


Doch mag sie immer gackern
Und noch so ängstlich schrei'n,
Die Enten laufen alle
Ins Wasser keck hinein.


Die liebe Entenmutter,
Die wundert sich gar sehr,
Dass ihre lieben Kinder
Gehorchen gar nicht mehr.


Da tröstet sie sich endlich
Und findet sich darein,
Und denkt: „Wenn's so nicht wäre,
So würd' es nicht so sein!"


August Heinrich Hoffmann von Fallersleben (1798-1874)

 

 

Quelle:
Fotos: Copyright © 2008 Medienwerkstatt Mühlacker (MF)

  Kategorie:  Alle    Mensch und Gemeinschaft     Literatur und Sprache     Lyrik     Gedichte von August H.H. von Fallersleben   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 10

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2020 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied