Kategorie:  Alle    Mensch und Gemeinschaft     Literatur und Sprache     Lyrik     Gedichte von August H.H. von Fallersleben   

Das Zicklein (August Heinrich Hoffmann von Fallersleben)

Abb

Das Zicklein


Meine Mutter hat gesagt,
Ich soll das Zicklein hüten.
Zicklein klimmt so hoch hinan,
Dass ich ihm nicht folgen kann
Zwischen Laub und Blüten.

 

Meine Mutter hat gesagt:
Bring' mir das Zicklein wieder!
Zicklein bleibt am Abhang stehn,
Will sich mal die Welt besehn,
Zicklein mag nicht nieder.

 

Meine Mutter hat gesagt:
Wenn's immer will entlaufen,
Soll's nicht länger unser sein,
Wollen wir das Zickelein
Morgen früh verkaufen.

 

Liebe Mutter, tu' das nicht!
Es wird schon wiederkehren.
Hat ja seine Freude dran,
Sieht sich auch die Welt mal an -
Niemand soll's ihm wehren!

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben (1798-1874)

 

 

Quelle:
Fotos: Copyright © 2008 Medienwerkstatt Mühlacker (MF)

  Kategorie:  Alle    Mensch und Gemeinschaft     Literatur und Sprache     Lyrik     Gedichte von August H.H. von Fallersleben   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 9

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2020 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied