Kategorie:  Alle    Jahreszeiten     Wetterregeln - Bauernregeln   

Wetterregeln - Bauernregeln

Abb

 

Schon lange Zeit bevor es eine Wettervorhersage gab, die auf wissenschaftlicher Forschung mit Hilfe von Messungen und Statistiken beruhte, war das Wetter für die Menschen von großer Bedeutung.

Da Wetterberichte und Thermometer oder Barometer früher unbekannt waren, machten die Menschen ihre Beobachtungen in der Natur.

Sie hatten durch langjährige Erfahrungen sehr viel Wissen über das Wetter und seine raschen Veränderungen.

In vielen verschiedenen Berufen wie zum Beispiel bei den Bauern, Knechten, Schäfern und Winzern hing der Lebensunterhalt vom Wetter und der Wetterentwicklung ab.

Die Menschen versuchten anhand ihrer Wetterbeobachtungen, gewisse Regeln zu finden und aufzustellen, die ihnen halfen, das Wetter vorherzusehen.

Diese Beobachtungen, die von einer Generation zur nächsten weitergegeben wurden, sind uns als „Bauernregeln" oder „Wetterregeln" bekannt.

Da ein großer Teil der Bevölkerung noch nicht schreiben oder lesen konnte, hat man viele Wetterbeobachtungen und Wetterregeln in Reimform gebracht.

So konnte man sich diese besser merken und weitergeben.

Viele dieser „Bauernregeln sind nur gefällige Reime, doch ein großer Teil von ihnen lässt sich auch wissenschaftlich erklären und nachvollziehen.

Man kann heute noch feststellen, dass die Bauernregeln als Erfahrungswerte relativ häufig zutreffend sind.

Viele dieser alten Bauernregeln lassen sich heute allerdings mit dem zehn Tage später eintreffenden Datum besser anwenden als mit dem in der Regel genannten Tag.

Das ist dann meistens ein Zeichen für ein hohes Alter der Bauernregel.

Denn bei der gregorianischen Kalenderreform, die Ende des 16. Jahrhunderts entwickelt und im Jahre 1582 eingeführt wurde, ließ man auf den 4. Oktober unmittelbar den 15. Oktober folgen.

Die Menschen schlossen aus Veränderungen am Firmament und in der Pflanzen- und Tierwelt auf das sich anbahnende Wetter.

Nach diesen Vorhersagen wurde die Feldarbeit wie die Aussaat, Heueinfuhr oder Ernte geplant.

Die Menschen, die auf dem Lande lebten, hatten für jeden Tag des Jahres eine Wetterregel, so wie wir heute die Wettervorhersage in den Nachrichten.

Eine der bekanntesten Bauernregeln lautet: „Mai kühl und nass füllt dem Bauer Scheun und Fass".

Hier findest du einige Bauernregeln zur Jahreszeit

Frühling ...

Sommer ...

Herbst ...

Winter ...

 

Hinweis für Lehrpersonen:

Die Themen des Jahreszeitenordners jetzt als Drucklayout auf einer DVD und viele weitere zusätzliche Materialien (mehr als 5000 Dateien) zum Thema: Rund um die Jahreszeiten - Infos dazu hier auf den Wissenskarten ...

 

Quelle:
Fotos: Copyright: © 2008 Medienwerkstatt Mühlacker (MF)

  Kategorie:  Alle    Jahreszeiten     Wetterregeln - Bauernregeln