Kategorie:  Alle    Tiere     Vögel     Enten- und Gänsevögel     Gedichte über Gänse und Enten   

Närrischer Tanz (Robert Reinick)

Abb

Närrischer Tanz

Im Hofe bläst der Hans,
Das hört die Gans
Und spricht zur Ente:
„Ach, wer doch tanzen könnte!" -

Die Ente spricht:
„Wer kann's denn nicht?
Sieh mich nur an,
Wie schön ich's kann."
Sie hebt die Pfoten,
Als wär's nach Noten,
Und wackelt daher,
Bald vorwärts und
Bald in die Quer,
Und ziert sich sehr,
Und denket wunder,
Wie schön es wär'!

Die Gans dabei
Voller Entzücken,
Mit Kennerblicken
Sie spricht: „Ei, ei!
Wie ist das schön!
Doch sollst du sehn,
Obgleich es schwer,
Ich mach dir's nach!" -
Und denkt nur, ach!
Sie hebt die Pfoten,
Als wär's nach Noten,
Und wackelt sehr,
Und denkt sich wunder,
Wie schön es wär'!

Und wie nun Ent' und Gans
beide im vollen Tanz,
Kommen vom Teiche daher
Der Gäns' und Enten noch mehr,
Viele, viele,
Und sehen zu dem Spiele. -
Und kaum, dass sie's gesehn,
Fangen sie an sich zu drehn,
Die Beine zu recken,
Die Hälse zu strecken,
Und setzen die Pfoten,
Als wär's nach Noten,
Und wackeln im Hofe herum
Und stoßen einander sich um,
Die närrischen Wichter,
Und schneiden Gesichter,
So dumm, ach so dumm, so dumm!

Wie der Hans den Tanz erblickt,
Er fast erstickt,
So hat er gelacht
Und hat gedacht:
„Jetzt seh' ich's klar,
Wie oft ein Narr
So viele andre Narren macht!"

Robert Reinick (1805 - 1852)

 

 

Quelle:
Fotos: Copyright © 2008 Medienwerkstatt Mühlacker (MF)

  Kategorie:  Alle    Tiere     Vögel     Enten- und Gänsevögel     Gedichte über Gänse und Enten   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 10 Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2022 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied