Kategorie:  Alle    Tiere     -Tiergeschichten   

Fütterung kleiner Glatzköpfe

Abb

 

Etwas seltsam sehen sie aus der Nähe ja schon aus die Blässhuhnküken.

 

Sie sind dunkel gefärbt, haben ein schwarzes Daunenkleid mit einem roten Kopf und einen roten Schnabel mit weißer Spitze.

Am Hals sind einige gelbrote Daunenreihen und auf dem Vorderrücken die noch winzigen Flügelchen.

 

Die kleinen fast „glatzköpfigen" Küken geben fiepende Geräusche von sich, um mit den Eltern in Kontakt zu bleiben.

 

Männchen und Weibchen führen die Küken gemeinsam durch das Wasser und halten ihnen das Futter vor, das sie aus dem Wasser fischen.

 

Dabei sind die kleinen Küken oft so ungeduldig, dass die Eltern gar nicht wissen, wer denn nun zuerst gefüttert werden soll.

 

Wirklich sehr fürsorglich ernähren die Eltern ihre kleinen „Glatzköpfe".

 

Hast du schon einmal Blesshuhnküken gesehen?

 

Eigentlich sind sie ganz leicht zu entdecken, denn Blässhühner sind wirklich weit verbreitete Vögel.

 

Sie leben an langsam fließenden oder stehenden Gewässer aller Art, vorausgesetzt es gibt dort vielfältigen Pflanzenbewuchs, schlammigen Untergrund und dichten Uferbewuchs.

 

Durch ihre bellende, markante Rufen „PITZ" und „KÖK" kannst du sie schon hören, bevor du sie gesehen hast.

 

Es macht jedenfalls großen Spaß, die Fütterung der kleinen, glatzköpfigen Küken zu beobachten.

 

Hier kannst du noch mehr über die Blässhühner lesen ...

 

... Und HIER kannst du dir weitere Fotos der kleinen Blässhuhnküken ansehen ...

 

 

Quelle:
Fotos: Copyright © 2008 Medienwerkstatt Mühlacker (MF)

  Kategorie:  Alle    Tiere     -Tiergeschichten