Kategorie:  Alle    Tiere     Vögel     Enten- und Gänsevögel   

Der Schnabel der Enten- und Gänsevögel

Ein besonderes Merkmal der Enten- und Gänsevögel ist ihre besondere Schnabelform.

Der Schnabel der Gänsevögel ist mit einer weichen Hautschicht überzogen. Am vorderen Ende wird er zu einer Platte aus Horn, die man auch als Nagel bezeichnet.

 

Abb

Am Rand des Schnabels befinden sich Hornlamellen, die zusammen mit der fleischigen, empfindlichen und meistens gezackten Zunge als feinmaschiger Seihapparat wirken und die Nahrung aus dem Wasser herauszufiltern.

Wenn sich die Gänsevögel auf Nahrungssuche befinden, öffnen sie ständig ihren Schnabel ein wenig und schließen ihn wieder.

Mit ihrer Zunge ziehen sie das Wasser durch die Schnabelspitze ein und quetschen es beim Schließen des Schnabels wieder aus dem Schnabel heraus.

Dabei werden das Futter bzw. die Futterteile von den feinen Nervenenden als brauchbar erkannt und mit den Hornlamellen festgehalten.

Bei den Gänsen sind diese Lamellen gröber ausgebildet als bei den Enten und dienen ihnen auch zum Abbeißen von Gräsern.

Auf dem Foto siehst du eine Nilgans ...

Hier findest du das Wissenskarten Schnabel-Quiz ...

Quelle:
Foto: Copyright © 2008 GSM Grundschulmaterial Verlagsgesellschaft mbH (MF)

  Kategorie:  Alle    Tiere     Vögel     Enten- und Gänsevögel   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 9

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2018 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de