Kategorie:  Alle    Tiere     Vögel     Enten- und Gänsevögel     Gedichte über Gänse und Enten   

O weh uns armen Gänsen! (August Heinrich Hoffmann von Fallersleben)

Abb

O weh uns armen Gänsen!


Wann wird es, wann wird es doch Frühling einmal?
Wann rauschet das Bächlein doch wieder in's Tal?
Wann können wir Gänse spazieren im Frei'n,
Im Wasser uns baden beim Sonnenschein?

Erst gestern ist uns eine Wake gemacht,
Doch fror sie uns leider schon zu über Nacht.
Nun sitzen wir traurig am Ufer und schau'n
Gen Himmel und fragen: wann wird es doch tau'n?

Wenn's lange noch bleibet so eisig und kalt,
Verlernen wir Gänse das Schwimmen auch bald.
Stellt drum sich der Frühling nicht ehestens ein,
So lohnt es sich kaum, ein Gans noch zu sein.

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben (1798-1874)

Quelle:
Fotos: Copyright © 2008 GSM Grundschulmaterial Verlagsgesellschaft mbH (MF)

  Kategorie:  Alle    Tiere     Vögel     Enten- und Gänsevögel     Gedichte über Gänse und Enten   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 10 Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2022 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied