Kategorie:  Alle    Technik und Umwelt     Energie     Solarstrom   

Das Solarmodul

Wie wird Licht in Strom verwandelt?

Abb Weißt du, woran du erkennen kannst, ob in einem Haus Strom aus Sonnenlicht erzeugt wird?
An den Solarmodulen, die auf das Dach gebaut wurden. Die sehen ein bisschen aus wie dunkelblaue Glasplatten oder Dachfenster. Sie sind aus einem Material, das Silizium genannt wird. Das hat zwar einen schwierigen Namen, hat aber eine ganz tolle Eigenschaft:

Es kann nämlich die Strahlen der Sonne einfangen und in Strom umwandeln. Sobald die Sonnenstrahlen das Solarmodul treffen, bringen sie die Elektronen, die in dem Silizium schlummern, dazu, sich zu bewegen.

Elektronen sind klitzekleine, flinke Teilchen, die wir mit bloßem Auge gar nicht sehen können, nicht mal unter einem Mikroskop. Und während die Elektronen in dem Modul hin und her flitzen, sausen sie auch durch Drähte, die in das Modul eingebaut wurden. Und schon haben wir Strom!
Wenn Elektronen durch Drähte und Kabel rasen, entsteht nämlich Strom.

Abb

 

 

Quelle: mit freundlicher Genehmigung der SMA Technologie AG
www.solar-is-future.de/kids
Inhalte dieser Seite dürfen ohne Erlaubnis nicht auf andere Internetseiten oder Printprodukte übernommen werden.
Ausdruckbare pdf Dokumente zum Thema "solar ist future" finden Sie im Gratisbereich von www.grundschulmaterial.de

  Kategorie:  Alle    Technik und Umwelt     Energie     Solarstrom