Kategorie:  Alle    Tiere     Vögel     Enten- und Gänsevögel     Gedichte über Gänse und Enten   

Schwan (Wilhelm Hey)

Abb

Schwan

Höre du, Knabe am Ufer da,
komm meinen Kindern nicht zu nah!
Du, lass das böse Werfen nun!
Ich mag sonst niemandem übel tun;
doch nun lauf schnell, sonst sollst du sagen,
wie derb ich kann mit den Flügeln schlagen.

Der Knabe sprang geschwinde davon,
er fürchtete sich vor dem bösen Lohn.
Der Schwan lief ihm nach ein kleines Stück,
kam schnell dann zu seinen Kindern zurück.
Er mochte sich lieber an ihnen freun
als jagen so hinter jenem drein.

Wilhelm Hey (1798 - 1854)

 

 

Quelle:
Foto: Copyright © 2008 GSM Grundschulmaterial Verlagsgesellschaft mbH (MF)

  Kategorie:  Alle    Tiere     Vögel     Enten- und Gänsevögel     Gedichte über Gänse und Enten   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 10 Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2022 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied