Kategorie:  Alle    Pflanzen     Pflanzen - vorwiegend wild wachsend   

Gelbe Teichrose (Seerosengewächs)

Abb

Die Gelbe Teichrose, die auch unter den Bezeichnungen Nixenblume, Gelbe Teichmummel, Mummel, Teichmummel oder Teichkandel bekannt ist, ist eine Pflanze aus der Familie der Seerosengewächse.

Anders als die Weiße Seerose kann die Gelbe Teichrose auch im Schatten wachsen.

Wie alle Seerosengewächse ist auch die Gelbe Teichrose eine geschützte Art. In einigen Bundesländern steht sie auf der Roten Liste als gefährdet oder stark gefährdet; sie kommt aber auch in einigen Gewässern recht häufig und in größeren Beständen vor.

Die Gelben Teichrosen gedeihen in stehenden bis leicht fließenden nährstoffreichen Gewässern mit schlammigem Grund, wo sie als Schwimmpflanzen wachsen.

Ihre Blütezeit reicht von Juni bis August.

Die großen gelben, stark duftenden Blüten mit einem Durchmesser von 4 bis 6 cm stehen einzeln auf den Stielen etwas aus dem Wasser herausgehoben und haben zumeist 5 große Blütenblätter.

Die Blüten werden durch Käfer und Schwebfliegen bestäubt.

Die Laubblätter sind lang gestielt (bis zu 2,5 m)

Die schönen Blüten der Gelben Teichrose öffnen sich am frühen Morgen und schließen sich bereits am frühen Nachmittag.

Die Früchte haben einen Durchmesser von etwa 2,5 cm und schwimmen im Wasser, weil sie in ihrem Fruchtgewebe Luftblasen eingeschlossen haben. Wenn diese Luftblasen entweichen, sinken die Früchte ins Wasser.

Die olivgrünen, eiförmigen und glatten Samen der Gelben Teichrose sind etwa 5 mm groß und werden auch von Wasservögeln verbreitet.

 

 

Quelle:
Foto: Copyright © 2008 GSM Grundschulmaterial Verlagsgesellschaft mbH (MF)
www.grundschulmaterial.de

  Kategorie:  Alle    Pflanzen     Pflanzen - vorwiegend wild wachsend