Kategorie:  Alle    Tiere     Beuteltiere   

Koala (Text wird vorgelesen)

Klicke auf den Abspielknopf!

 

Koala 

Abb

Vorkommen und Aussehen

Der Koala - auch Beutelbär genannt - lebt in den trockenen Wäldern Ostaustraliens.

Früher waren Koalas in ganz Australien weit verbreitet.

Da sie aber wegen ihres schönen Fells gejagt wurden, sind sie in vielen Gebieten ausgerottet.

Nach und nach ist es gelungen, sie wieder anzusiedeln.

Die Tiere werden 60 bis 85 cm groß und wiegen zwischen 4 und 14 kg.

Die Körpergröße und das Gewicht eines erwachsenen Tieres hängen vom Alter, Geschlecht und Ernährung ab.

Je nach Lebensraum fällt auch das wollige, bräunliche bis silbergraue Fell unterschiedlich hell oder dunkel aus.

Der Koala hat eine Greifhand mit zwei Daumen und drei Fingern, die über spitze Krallen verfügen.

Da er sich vorwiegend in Bäumen aufhält, sind diese gut zum Klettern und Greifen geeignet.

An den Füßen hat er einen Daumen ohne Krallen. Die zweiten und dritten Zehen sind zusammengewachsen.

Auffällig ist seine dunkle, vorstehende Nase und seine großen Ohren.

Auch der Kopf fällt im Verhältnis zum Körper recht groß aus.

Durch den Hodensack und die Duftdrüsen an der Brust kann man die Männchen von den Weibchen unterscheiden.

Außerdem können die männlichen Tiere beinahe doppelt so groß werden wie die weiblichen Tiere.

Die Weibchen haben einen Beutel, der nach hinten hin offen ist.

Lebensweise und Ernährung

Koalas kommen nur auf den Boden, um von einem Baum zum anderen zu laufen, ansonsten leben sie nur auf Bäumen.

Sie ernähren sich fast ausschließlich von den Sprossen und Blättern einiger Eukalyptusarten.

Ein erwachsener Koala benötigt täglich oft mehr als ein Kilogramm Blätter und Sprossen, um satt zu werden.

Koalas trinken nur sehr selten.

Sie decken ihren Wasserbedarf hauptsächlich durch die Eukalyptusblätter, in denen viel Wasser enthalten ist.

Auch durch Tau und Regentropfen auf den Blättern bekommen sie die erforderliche Flüssigkeit.

Die Tiere leben allein oder in Kleingruppen, die aus einem Männchen und einigen Weibchen bestehen.

Sie sind überwiegend nachtaktiv, teilweise schlafen sie bis zu 20 Stunden am Tag.

Auch können sie stundenlang auf einer Astgabel sitzen, auf der sie durch ihr dichtes, weiches Fell gut abgepolstert sind.

Bei Kälte oder Regen rollen sie sich zu einer Kugel zusammen, um nicht zu frieren.

Fortpflanzung

Koalas erreichen etwa im Alter von zwei Jahren die Geschlechtsreife. Begattungen finden jedoch meistens erst ein bis zwei Jahre später statt.

Die Paarung der Koalas fällt in den Sommer.

Das Weibchen bringt nach einer Tragezeit von ungefähr einem Monat ein Junges zur Welt, das nur 2 cm groß ist.

Zunächst ist es blind und nackt. Das Koalababy bleibt noch 5 bis 6 Monate im Beutel der Mutter, wo es heranreift und gesäugt wird. Anschließend trägt es die Mutter auf dem Rücken.

Nach der Entwöhnung bekommt es von der Mutter zunächst halbverdaute Blätter zu fressen.

Im Alter von 12 Monaten ist das Jungtier selbständig.

 

Quelle:
Text und mp3 : Copyright © 2008 GSM Grundschulmaterial Verlagsgesellschaft mbH
www.grundschulmaterial.de
Foto: Copyright © 2008 GSM Grundschulmaterial Verlagsgesellschaft mbH und deren Lizenzgeber. Alle Rechte vorbehalten.

  Kategorie:  Alle    Tiere     Beuteltiere   


 wwwas Cover


Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!



www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2016 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de