Kategorie:  Alle    Jahreszeiten     Die Jahreszeit Frühling   

Die Frühlingsmonate

März 

Abb

Ein Jahr ist in zwölf Monate eingeteilt. Im Jahresverlauf heißen sie Januar, Februar, März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November und Dezember.

Zu den Frühlingsmonaten zählt man die Monate März, April und Mai.

Der März hat 31 Tage und hat seinen Namen von dem römischen Kriegsgott Mars erhalten. Im römischen Kalender war der März, genannt Martius, ursprünglich der 1. Monat im Jahr.

Im Jahre 1582 erfolgte durch Papst Gregor XIII. eine neue Einteilung der Tage und Monate und dieser „Gregorianische Kalender“ wurde sehr bald in den katholischen Ländern übernommen.
Nach dieser Einteilung war der Monat März nun wie heute der 3. Monat im Jahr.

Ein alter deutscher Name für den März ist Lenzmond.

April 

Abb

Der vierte Monat des Jahres, der April, hat 30 Tage. Seinen Namen hat er von dem lateinischen Wort „aperire“ (öffnen). Man vermutet, dass damit die sich im Frühling öffnenden Knospen gemeint sind.

Ein alter deutscher Name, der von Karl dem Großen im
8. Jahrhundert für den April eingeführt wurde, ist "Ostermond", da das Osterfest meistens in den April fällt.

Seit dem 16. Jahrhundert ist in Europa der Brauch bekannt, am 1. April einen Aprilscherz zu begehen.

Die Leute versuchen, ihre Mitmenschen mit einem möglichst originellen Scherz oder einer Lügengeschichte "in den April zu schicken".

 

Mai 

Abb

Der Mai ist mit 31 Tagen der fünfte Monat des Jahres im Gregorianischen Kalender.

Er wurde nach der römischen Göttin der Erde, Maia (das bedeutet Mütterchen), benannt.

Aufgrund der warmen Temperaturen und der wieder erwachten Natur erhielt er von Karl dem Großen die Bezeichnung "Wonnemonat". Andere alte Bezeichnungen für den Mai sind "Blumenmond" und "Weidemond".

Doch auf wirklich warme Tage und Nächte kann man sich nach alter Überlieferung erst ab Mitte Mai verlassen. Denn ab dem 11. Mai kommt in vielen Jahren mit den Eisheiligen noch einmal kurz der Winter zurück.

Vom 11. bis 15. Mai folgen die Namenstage der folgenden Heiligen: Mamertus, Pankratius; Servatius, Bonifatius und Sophie (der Tag wird auch als „Kalte Sofie“ bezeichnet.

An diesen Tagen fallen die Temperaturen besonders in der Nacht leicht noch einmal unter null Grad. Daher pflanzt man die Sommerblumen auch erst nach den Eisheiligen nach draußen.

Abb

Wissenstest – Hier kannst du dein Wissen über Frühblüher und Blumen testen ...

Gedicht: Frühling - Die schönste Jahreszeit ...

Die Frühblüher am Beispiel der Tulpe ...

Hier findest du Informationen über Vögel im Frühling:


Zugvögel, Standvögel, Balz, Paarung und Fortpflanzung von Vögeln, Nesthocker, Nestflüchter ...

Hinweis für Lehrpersonen:

Die Themen des Jahreszeitenordners jetzt als Drucklayout auf einer DVD und viele weitere zusätzliche Materialien (mehr als 5000 Dateien) zum Thema: Rund um die Jahreszeiten - Infos dazu hier auf den Wissenskarten ...

 

 

Quelle:
Fotos: Copyright © 2008 GSM Grundschulmaterial Verlagsgesellschaft mbH (MF)
www.grundschulmaterial.de

  Kategorie:  Alle    Jahreszeiten     Die Jahreszeit Frühling   


 wwwas Cover


Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!



www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2016 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de