Kategorie:  Alle    Deutschland     Bundesländer     Nordrhein-Westfalen     Ruhrgebiet     Städte     Bochum     Stiepel   

Wasser-Hochbehälter

Zwei Wasserhochbehälter stehen in der Ministerstraße in Bochum-Stiepel. Sie wurden 1954 gebaut.
1999 wurden die Beton-Außenfassaden erneuert und neu angestrichen.
Der Durchmesser eines Behälters beträgt ca. 36 Meter.

Abb

Durchschnittlich zweimal am Tag werden die Behälter mit Wasser gefüllt.
Das Wasser kommt aus der Wassergewinnungsanlage an der Ruhr.
Es wird durch eine 1 Meter dicke Versorgungsleitung etwa 120 m nach oben gepumpt.

Abb

Wenn die Behälter gefüllt sind, befinden sich in jedem Behälter 7.500 Kubikmeter Wasser.
Das ist so viel, wie in 37.500 Badewannen passt (1 Badewanne = 200 Liter).
Stellt man die Badewannen hintereinander, ergibt das eine Badewannenstrecke von 75 Kilometern!


Von den Wasserhochbehältern wird Bochum über ein 1.077 Kilometer langes System aus Wasserleitungen versorgt.

 

Abb

Damit aus allen Wasserhähnen das Wasser immer mit einem gleichen Druck fließen kann, gibt es in Bochum mehrere Wasserdruckanpassungsanlagen.

Abb
Quelle: Fotos: Medienwerkstatt Mühlacker (MH)

  Kategorie:  Alle    Deutschland     Bundesländer     Nordrhein-Westfalen     Ruhrgebiet     Städte     Bochum     Stiepel