Kategorie:  Alle    Mensch und Gemeinschaft     Brauchtum   

Walpurgisnacht – 1. Mai

Abb

Für die Kelten war einst der 1. Mai einer der wichtigsten Tage ihres religiösen Jahres. Das Fest „Beltane" wurde gefeiert als der Beginn der Sommerzeit,  die Zeit des stärksten Wachstums. Auch die Germanen kannten dieses Frühlingsfest. Sie feierten es mit Freudenfeuern, Liedern und Tänzen. An diesem Tage besuchten sie die „weisen Frauen" die Hagszissen, die in ihren heiligen Hainen saßen, um von ihnen die Zukunft zu erfahren.

Im Rahmen der Christianisierung und einer Sprachanpassung wurden die Hagszissen zu Hexen. Aus dem Freudenfest wurde in der Darstellung ein Treffen von finsteren Mächten.  Zum Schutz vor den Hexen und Teufeln bot die Kirche die am 1. Mai heiliggesprochene Walburga an. Nach ihr erhielt diese Nacht deshalb den Namen Walpurgisnacht.

Auf die Freudenfeuer, Sprüngen über das Feuer und den Liedern und Tänzen wollten die Menschen im Harz doch nicht verzichten.

 

 

 

Quelle: Grafik: H-D Richter

  Kategorie:  Alle    Mensch und Gemeinschaft     Brauchtum   


 wwwas Cover


Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!



www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2016 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de