Kategorie:  Alle    Kunst, Musik und Sport     Sport   

Sommer - Skispringen

Auch im Sommer gibt es Skisprungwettbewerbe.
Mit Matten belegte Schanzen sind auch für den Betrieb im Sommer ohne Schnee geeignet.

Abb

Der Aufsprungbereich wird mit Kunststoffmatten belegt.
Sie werden regelmäßig befeuchtet und haben dadurch eine ähnliche Gleiteigenschaft wie Schnee.
Der Anlauf besteht bei modernen Anlagen aus einer Keramik- oder Porzellanspur.

Abb

Mitte des vorigen Jahrhunderts (1950 - 1960) wurde das Mattenspringen für Trainingszwecke erfunden.
Der ehemalige DDR-Nationaltrainer Hans Renner gilt als Erfinder.

Zunehmend werden auch sehr große Sprunganlagen mit Matten ausgestattet (z. B. Oberstdorf oder Bischofshofen).
Das Skispringen entwickelt sich damit zu einer Ganzjahressportart.

Neben den traditionellen Wettbewerben im Winter gewinnen auch Sommerwettbewerbe (z. B. der FIS-Sommer-Grand-Prix) zunehmend an Bedeutung.

Abb

Die Fotos zeigen die Meinhardus-Schanze in Meinerzhagen.
Hier werden Weiten zwischen 40 und 70 m erzielt.

Im Jahr 2007 sprang Gregor Schlierenauer im italienischen Pragelato auf einer Mattenschanze 143,5 m weit.

Abb
Quelle: Fotos: Medienwerkstatt Mühlacker (MH)

  Kategorie:  Alle    Kunst, Musik und Sport     Sport