Kategorie:  Alle    Persönlichkeiten     Pioniere der Luft- und Raumfahrt   

- 21. Juli 1969 - Neil Alden Armstrong – Der erste Mensch auf dem Mond

Abb

Hier kannst du dir den Text auch vorlesen lassen ...

Als Neil Alden Armstrong am 21. Juli 1969 als erster Mensch den Mond betrat, hörten Millionen von Menschen auf der ganzen Welt seine Worte: „Ein kleiner Schritt für einen Mann, aber ein großer Schritt für die Menschheit.“

Neil Alden Armstrong wurde am 5. August 1930 im Staat Ohio in den USA geboren. Schon im Alter von sechs Jahren erlebte er begeistert seinen ersten Flug in einem Flugzeug. Auch experimentierte er im Keller seines Elternhauses mit Modellen von Flugzeugen in einem selbst gebauten Windkanal.

Eine Pilotenlizenz hatte er bereits im Alter von 16 Jahren. Seine Begeisterung für die Luftfahrt hatte zur Folge, dass er nach dem Abschluss der Highschool an die Purdue Universität nach Lafayette in Indiana ging, um Flugingenieur zu werden.

Doch er musste sein Studium unterbrechen, denn er wurde 1949 zum Militärdienst einberufen.

Im Korea-Krieg diente er als Kampfflieger für die US-Marine, die er 1952 wieder verließ, nachdem er 78 Kampfeinsätze geflogen hatte. Im Jahre 1955 konnte er sein Studium beenden und erhielt eine Anstellung als Testpilot bei dem National Advisory Committee for Aeronautics (NACA), einem Vorläufer der NASA.

Dort steuerte er unter anderem auch das Raketenflugzeug X-15, das bereits Höhen von bis zu 61.000 Metern erreichen konnte und damit auch die Erdatmosphäre verließ.

Abb

Im Jahre 1962 bewarb er sich für ein Astronautenprogramm der USA. Für das Projekt „Gemini 8“ wurde er 1966 ausgewählt, um mit seinem Kollegen David Scott zwei Raumschiffe im Weltall aneinander zu docken.

Beide Astronauten gerieten bei dieser Aktion in akute Lebensgefahr, weil die Technik des Raumschiffs versagte. Im letzten Moment gelang es Neil Alden Armstrong die Lage unter Kontrolle zu bekommen, und sie landeten sicher im Atlantischen Ozean.

Im September des gleichen Jahres war er noch einmal Ersatzmann bei dem Projekt „Gemini 11“.

Den Höhepunkt seiner Karriere als Astronaut bildete die Ernennung zum Kommandanten der „Apollo 11“, die am 16. Juni 1969 als erste bemannte Raumfähre zum Mond startete.

Mit den Astronauten Edwin Aldrin und Michael Collins flog die "Apollo 11" vier Tage lang in Richtung Mond. Am 20. Juni 1969 steuerte Neil Alden Armstrong die Mondlandefähre „Eagle“, nachdem diese sich vom Mutterschiff gelöst hatte, und landete sie im letzten Moment sicher auf der Mondoberfläche.

Denn zuvor war der Bordcomputer ausgefallen, die zunächst geplante Landefläche erwies sich als nicht geeignet, und auch der Treibstoff ging zur Neige.

Per Funk gab Armstrong um 22:17 Uhr (MEZ) seinen Kollegen ins Kontrollzentrum nach Houston (Texas) die erlösende Nachricht durch: „Der Adler ist gelandet!“ („The Eagle has landed”).

Am 21. Juli 1969 um 3:56:20 Uhr (nach MEZ) betrat Neil Alden Armstrong als erster Mensch die Mondoberfläche. Dabei sprach er die berühmten Worte: „That's one small step for (a) man, one giant leap for mankind." (Deutsche Übersetzung siehe oben!).

Nach ihm stieg sein Kollege Edwin Aldrin aus der Mondlandefähre, während Michael Collins an Bord des Mutterschiffs geblieben war. Neil Alden Armstrong und Edwin Aldrin rammten die amerikanische Flagge in den Boden der Mondoberfläche – als ein Symbol dafür, dass die Amerikaner als erste Nation auf dem Mond gelandet waren. Die erfolgreiche Durchführung dieser Landung auf dem Mond wurde weltweit von rund 500 Millionen Menschen im Fernsehen verfolgt.

Die Astronauten sammelten Gesteinsproben und führten Experimente durch, bevor die Crew den Rückflug antrat. Am 24. Juli 1969 landete die „Apollo 11“ wieder sicher auf der Erde.

Neil Alden Armstrong erhielt später den Freiheitsorden des Präsidenten (Presidential Medal of Freedom).

Nach dem Ausscheiden aus der NASA lehrte Neil Alden Armstrong von 1971 bis 1979 als Professor für Raumfahrt-Ingenieurswesen an der Universität von Cincinnati. 1986 wurde er als zweiter Vorsitzender in die Kommission zur Untersuchung der Challenger-Explosion berufen.

Nachdem er zahlreiche Führungsposten bekleidet hatte, gründete Neil Armstrong einige Firmen, die ihm ein Vermögen einbrachten.

 

Abb

 

Quelle:
Bild 1: http://de.wikipedia.org/wiki/Neil_Armstrong
Beschreibung: Pilot Neil Armstrong mit X-15 (1960)
Quelle: NASA; Dryden Flight Research Center
Fotograf: unbekannt
Lizenzstatus: Public Domain

Bild 2: http://de.wikipedia.org/wiki/Neil_Armstrong
Beschreibung: Neil Armstrong (Apollo 11)
Quelle: NASA
Fotograf: unbekannt
Lizenzstatus: Public Domain
Foto 3: http://history.nasa.gov/ap11-35ann/kippsphotos/apollo.html
S69-40147
Apollo 11 astronauts, still in their quarantine van, are greeted by their wives upon arrival at Ellington Air Force Base
July 27, 1969

  Kategorie:  Alle    Persönlichkeiten     Pioniere der Luft- und Raumfahrt   


Lulu Island Video Doku


Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!



www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2016 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de