Kategorie:  Alle    Deutschland     Bundesländer     Nordrhein-Westfalen     Ruhrgebiet     Städte     Hattingen     Altstadt   

Weiltor

An dieser Stelle stand die ehemalige "Weyl poerte".
Sie war eines von fünf Stadttoren und sicherte die Durchfahrt des Fernhandelsweges aus dem Rheinland in die Westfälische Bucht durch die Stadt Hattingen.
Von hier aus gelangte man zur alten Hattinger Ruhrbrücke bei dem landwirtschaftlichen Gut "Haus Weile", nach dem dieses Stadttor benannt ist.

Abb

Im Einzugsbereich Hattingens diente die Handelsstraße auch als Mühlenweg.
In der Nähe der Ruhrbrücke stand die "Weyler Kornmühle", eine landesherrliche Bann- und Zwangsmühle.
Alle Bewohner in ihrem Bannbereich waren gezwungen, ihr Korn ausschließlich dort mahlen zu lassen und dafür Mahlgeld zu bezahlen.

Abb

Aufgrund der schwierigen Geländebedingungen war es nicht möglich, im Bereich des Weiltores einen Graben zur Stadtbefestigung auszuheben.
Stattdessen errichtete man etwa 25 Meter vor der äußeren Stadtmauer eine weitere Bruchsteinmauer.

Quelle: Fotos: Medienwerkstatt Mühlacker (MH)

  Kategorie:  Alle    Deutschland     Bundesländer     Nordrhein-Westfalen     Ruhrgebiet     Städte     Hattingen     Altstadt   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 9

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2019 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied