Kategorie:  Alle    Tiere     Hunde   

Mops

Aussehen 

Abb Der Mops ist ein Begleithund.

Er kommt in den Farben silber, apricot, rehbraun und schwarz vor. Helle Hunde haben einen „Aalstrich“, d.h. einen schwarzen Strich von Hinterkopf bis Rute. Das Fell ist kurz, dünn und weich, glatt und glänzend.
Der kurzköpfige Kleinhund mit dem gedrungenen Körper hat eine Ringelrute. Der Unterkiefer steht etwas vor. Im Geischt tragen hellere Hunde die typische tiefschwarze Maske. Die kleine Ohrmuschel fällt nach vorne und bildet ein sogenanntes Knopfohr.
Die ausgeprägter Faltenbildung ist ein weiteres Erkennungszeichen des Mopses.
Bei einer Größe von 25 - 30 cm wiegt der Mops 6 - 8 kg.
Die Lebenserwartung beträgt 13 - 15 Jahre.

Charakter und Eigenarten 

Dieser Hund gilt als intelligent, sensibel, aufmerksam, leicht erziehbar und unkompliziert. Er wird auch als fröhlich beschrieben.
Der Mops ist für ältere Menschen geeignet, aber er ist auch ein toller Spielgefährte für Kinder. Er braucht nicht viel Platz und ist wegen seiner heiteren Art ein toller Gefährte des Menschen. Was er ganz besonders braucht, ist Familienanschluss. Da er viel Energie hat, sieht man ihn auch im Haus häufig umherrennen.

Der Mops hat eine weitere Eigenart: Er liebt es, hoch oben zu sitzen. Deshalb sucht er sich gern erhöhte Plätze, von denen aus er seine Umwelt besser beobachten kann.

 

Geschichte 

Die Herkunft dieser Hunderasse ist nicht eindeutig geklärt. Vermutlich brachten holländische Seefahrer ihn im 16. Jahrhundert aus dem Fernen Osten nach Europa. Hier er war an allen Fürstenhöfen zu Hause.
1745 wurde in Nürnberg eine Gemeinschaft mit dem Namen "Mopsorden" gegründet. Der Mops stand symbolhaft für Treue und Zuverlässigkeit.
Ab 1918 kam es zu einem Aufschwung seiner Rasse.

 

Quelle:
Foto: Wikipedia,
http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Pug_600.jpg
GNU-Lizenz für freie Dokumentation: http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:GNU_Free_Documentation_License

  Kategorie:  Alle    Tiere     Hunde