Kategorie:  Alle    Tiere     Hunde   

Magyar Vizsla

Aussehen 

Abb Der Magyar Vizsla ist ein mittelgroßer Begleit- und Jagdhund.

Er kommt in unterschiedichen Fellformen vor: kurzhaarig-glatt und rauhaarig. Der kurzhaarige Vizsla kommt in semmelgelb oder dunkelgold vor, den rauhaarigen Vizsla sieht man meist in verschiedenen Sandgelbtönen, zum Beispiel auch in rostbraunem Gold.
Die Farbe der Augen wie auch des Nasenspiegels ist an die Fellfarbe angepasst. Die Ohren sind tief angesetzt und hängen dicht an den Wangen herunter. Unten sind sie abgerundet. Die Rute wird waagerecht getragen.
Der Körper ist insgesamt muskulös, aber schmal.
Die Höhe liegt bei ungefähr 57 - 64 cm, das Gewicht bei 22 - 30 kg.
Die durchschnittliche Lebenserwartung liegt bei 12 Jahren.

Charakter und Eigenarten 

Abb Diese Hunderasse ist besonders zärtlich, anhänglich und liebesbedürftig und deshalb als Familienhund sehr geeignet. Außerdem wird der Magyar Vizsla als intelligent, gehorsam, lernwillig, zuverlässig und ausdauernd beschrieben. Insgesamt wirkt er sehr elegant und freundlich. Sein lebhaftes Temperament bringt ein großes Laufbedürfnis mit sich. Körperlich und geistig verlangt dieser Hund viel Beschäftigung. Nur wenn er die bekommt, kann er all seine positiven Eigenschaften voll entwickeln.

Der Vizsla kann zu einem idealen Jagdbegleiter ausgebildet werden, denn er hat eine gute Nase, verfolgt Wildfährten mit großem Eifer und bringt (=apportiert) das Wild - oder einen geworfenen Ball - voller Begeisterung zu seiner Bezugsperson. Eigentlich ist der Vizsla ein Vorsteherhund, d.h. er zeigt an, wo das Wild ist.
Außerdem kann er sowohl im Hundesport (z.B. Agility) als auch im Rettungsbereich gut ausgebildet werden.

 

Geschichte 

Abb Der Name dieser Rasse wurde erstmals 1510 verwendet, und zwar für die Kreuzung zwischen dem ausgestorbenen Pannonischen Laufhund und dem Gelben Türkischen Hund. Ursprünglich wurde dieser Hund auf Vogeljagd gezüchtet.
Um 1850 hatte sich der heutige kurzhaarige Jagdhund durchgesetzt. Die rauhhaarige Variante entstand in den 1930er Jahren.
Der Magyar Vizsla ist in Ungarn sehr beliebt und ein Vizsla-Kopf ziert sogar eine ungarische Briefmarke.

 

Quelle:
Fotos: Medienwerkstatt Mühlacker

  Kategorie:  Alle    Tiere     Hunde   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 9

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2018 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de