Kategorie:  Alle    Kunst, Musik und Sport     Kunst   

Malen mit Email

Es gibt in der Natur sehr viele Mineralstoffe. Wenn solche Stoffe sehr fein gemahlen werden, kann das Pulver bei starker Hitze zum Schmelzen gebracht werden. Das Schmelzergebnis solcher Silikat- und Metallmischungen bezeichnet man mit dem Begriff Email.

Die Schmelzmischungen ergeben entsprechend ihrer Zusammensetzung jeweils bestimmte Farben. Und durch das Entstehen unterschiedlicher Farben können in einem aufwändigen Mal- und Brennverfahren Bilder gemalt werden.

Künstler, die diese Technik beherrschen werden als Emailmaler bezeichnet.

Abb

Die Unterlage eines Emailbildes besteht aus einer weissen Emailschicht, die auf ein Metallplättchen aus Gold, Silber, Kupfer oder Eisen aufgeschmolzen wird.
Danach werden die für das Email geeigneten Silikatstückchen zu ganz feinem Pulver zerrieben. Zusammen mit verschiedenen Ölen, wie zum Beispiel Lavendelöl, wird eine Paste gemischt.
Mit einem sehr feinen Haarpinsel werden die Umrisse des Bildes mit einer Rotgoldpurpurfarbe auf der weißen Emailschicht aufgezeichnet. Anschließend trägt der Maler eine erste, stark verdünnte Farbschicht auf. Diese Schicht muss im Ofen gebrannt werden. Nach dem Erkalten wird die zweite Emailschicht aufgetragen. Auch sie muss gebrannt werden.

Auf diese Weise trägt der Emailmaler 12 oder mehr Schichten auf, von denen jede einzelne gebrannt werden muss.
Ganz am Ende kommt das Schwierigste. Um das Emailbild zu schützen, muss eine Glasur über die Farbschichten gebrannt werden. Die Glasur besteht aus durchsichtigem Email, das auch über mehrere Brennvorgänge aufgetragen wird.
Nur auf diese Weise kommen die Farben richtig zum Leuchten.
Bei jedem der vielen Schritte, die am Ende zu einem farbenfrohen kleinen Bild führen, darf der Künstler keinen Fehler machen. Das Pulver für die gewünschte Farbe muss richtig gemischt sein und die Temperatur beim Brennen muss genau stimmen. Jeder Farbton hat eine andere Brenntemperatur. Denn sonst stimmen die Farben nicht oder das Bild bekommt Blasen und ist nicht mehr brauchbar.

Abb

Louis Reguin (1872 - 1948)

Einer der bekanntesten Emailmaler im letzten Jahrhundert war der Schweizer Louis Reguin, von dem auch die Bilder dieser Seite stammen. Er hat seine Miniaturbilder, die meist nur wenige Zentimeter breit und hoch waren für die Wohlhabenden in seinem Atelier hergestellt. Portraits von Menschen, Landschaften, Pflanzen und Blumen waren seine beliebtesten Motive. Der russische Zar, europäische und afrikanische Fürsten gehörten zu seinen Kunden.

Quelle: © mit freundlicher Genehmigung von www.reguin.ch - Abdruckerlaubnis hier nur für die Wissenskarten

  Kategorie:  Alle    Kunst, Musik und Sport     Kunst