Kategorie:  Alle    Tiere   

Kiang

Der Kiang wird auch Asiatischer-Wildesel genannt.
Er lebt in den 4.000 - 5.000 m hohen Hochgebirgssteppen von Tibet, China, Indien und Pakistan.

Abb

Die älteren Hengste verteidigen als Einzelgänger ihr Gebiet oder leben in Junggesellentrupps.
Stuten, Jungtiere und jüngere Hengste bilden Rudel von 20 - 40 Tieren.
Die Leittiere eines Rudels sind immer alte Stuten, niemals sind es Hengste.
Kiangs fressen Gräser, Kräuter und Rinde.
Ihre Feinde sind Wölfe und Menschen.

Abb

Ein Kiangweibchen bringt nach einer Tragzeit von etwa einem Jahr im Juli oder August meist ein Junges zur Welt.
Kiangs erreichen eine Länge von 2,10 m und eine Schulterhöhe von 1,60 m.
Sie werden bis zu 320 kg schwer und etwa 20 Jahre alt.

Diese Kiangs kann man im Zoo Wuppertal sehen.

Quelle: Fotos: Medienwerkstatt Mühlacker (MH)

  Kategorie:  Alle    Tiere