Kategorie:  Alle    Kunst, Musik und Sport     Sport   

Buggykiting

Diese Sportart wird hauptsächlich am Strand, aber auch auf Wiesen und vereinzelt auch auf Sportflugplätzen ausgeführt.

Abb

Der Sportler sitzt dabei auf einem dreirädrigen Kitebuggy.
Gelenkt wird der Kitebuggy mit den Füßen.
Eine  breite Hinterachse sorgt für Halt beim Kurvenfahren.
Angetrieben wird er vom Wind, der in den Kite (Drachen) bläst.

Abb

Der Drachen ist meistens ein 2- oder 4-leiniger, stabloser Mattendrachen, der nur durch den Wind in Form gebracht wird.
Ähnlich wie beim Segeln wird immer quer zur Windrichtung gefahren.

Abb

In Deutschland benötigt man für das Buggykiting in den meisten Gegenden einen „Führerschein" (Lizenz).
Dafür muss man eine theoretische und eine praktische Prüfung bestehen.

Abb
Quelle: Fotos: Medienwerkstatt Mühlacker (MH)

  Kategorie:  Alle    Kunst, Musik und Sport     Sport