Kategorie:  Alle    Tiere     Vögel   

Dorngrasmücke

Die Dorngrasmücke ist in Europa weit verbreitet.
Sie bevorzugt Lebensräume mit dornigen Büschen.
Dort legt sie ihr Nest an.

Abb

Eine Dorngrasmücke ist 13 bis 15 cm lang und 12 bis 17 g schwer.
Die Oberseite einer Dorngrasmücke ist graubraun.
Die Unterseite weißlich gefärbt.
Die Flanken sind hellbraun.
Die Federn der Flügel (Groß- und Deckgefieder) sind schwarz.
Sie haben breite rostbraune Säume.
Der graubraune Schwanz ist im Verhältnis zu anderen Grasmücken recht lang.
Die Außenkanten der äußeren Schwanzfedern sind weiß.
Die Kehle einer Dorngrasmücke ist weiß, ihre Beine sind gelbbraun.
Das Männchen hat einen grauen Kopf, einen breiten weißen Augenring und eine rosafarbene Brust.
Die Iris des Männchens ist rotocker.
Das Weibchen hat einen braun getönten Kopf, eine hellbeige Brust und eine braune Iris.

Abb

Eine Dorngrasmücke frisst Spinnen, Weichtiere, Beeren, Insekten und deren Larven.

Abb

Das napfförmige Nest befindet sich meistens kurz über dem Boden gut im dichten Gestrüpp versteckt.
Es ist aus Gräsern, Wurzeln, Haaren und Halmen gebaut.

In der Hauptbrutzeit Mai bis Juli legt das Weibchen 4 bis 5 Eier.
Sie werden abwechselnd von beiden Partnern bebrütet.
Die Jungvögel schlüpfen nach 11 bis 13 Tage nackt.
Sie bleiben 10 bis 12 Tage im Nest.

Quelle: Fotos mit freundlicher Genehmigung von www.sandmann-naturfoto.de

  Kategorie:  Alle    Tiere     Vögel   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 9

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2018 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de