Kategorie:  Alle    Tiere     Vögel   

Erlenzeisig

Der Erlenzeisig gehört zur Familie der Finken. 
Er kommt außer in Island und Nordskandinavien in ganz Europa vor.
Auch in Nord- und Ostasien sowie im Nahen und Mittleren Osten gibt es Erlenzeisige.
Erlenzeisige brüten am liebsten in Fichten.
Sie sind sie deshalb während der Brutzeit vor allem in Nadel- und Mischwäldern anzutreffen.

 

Abb

Ein Erlenzeisig wird etwa 12 cm lang und 12 bis 15 Gramm schwer.
Die Flügelspannweite beträgt 20 bis 23 Zentimeter.
Das Männchen ist kontrastreich schwarz-gelb-grün gefärbt
Es  hat einen gelben Kopf mit schwarzer Stirn, schwarzem Kinn und mit grünen Wangen.
Der Rücken ist graugrün, die Flügel sind schwarz und haben eine gelbe Binde.
Die Weibchen sind unscheinbarer graugrün und gestrichelt, mit hellgrauem Bauch.
Ihre Flügel haben jedoch ebenfalls gelbe und grüne Bereiche.

Ein Erlenzeisig frisst am liebsten Erlen- und Birkensamen.
Daher hat er auch seinen Namen.
Aber auch andere Samen, am häufigsten von Bäumen werden von ihm gefressen.
Auf seinem Speiseplan stehen auch Nüsse und manchmal sogar Insekten.

Abb

Der Erlenzeisig baut sein Nest hoch oben in Fichten.
Es besteht aus Gräsern und Moosen.
Das Erlenzeisigweibchen legt drei bis fünf Eier.
Sie werden 13 Tage lang ausgebrütet.
Die jungen Vögel werden mit Blattläusen und Raupen gefüttert.
Nach etwa 13 Tagen sind sie flügge und verlassen das Nest.

Hier kannst du einen Erlenzeisig hören.

Quelle: Fotos mit freundlicher Genehmigung von www.sandmann-naturfoto.de

  Kategorie:  Alle    Tiere     Vögel   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 9

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2018 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de