Kategorie:  Alle    Tiere     Vögel   

Rohrammer

Die Rohrammer ist in Mitteleuropa und Großbritannien beheimatet.
Sie lebt in Feuchtgebieten mit mittleren bis großen Röhricht- und Schilfflächen, an Gewässerrändern mit Buschbestand, grasbewachsenen Sümpfen mit eingestreuten Büschen und im Weidendickicht in sumpfigen Wiesen.

Eine Rohrammer wird etwa 13 bis 16 cm lang.
Beim Männchen sind im Prachtkleid der Kopf und die Kehle schwarz.
Das Nackenband ist weiß, der Rücken ist dunkelbraun gestreift, der Bürzel ist gräulich und die Unterseite ist gräulich-hell.
Das Weibchen ist braun gestreift mit schwarzweißem Bartstreif, die Unterseite ist heller.

Eine Rohrammer frisst hauptsächlich Grassamen.
Im Sommer bereichern kleine Insekten, Schnecken und Würmer ihren Speiseplan.

 

Abb

Die Rohrammer legt ihr Nest am Boden unter überhängendem Altgras, aus Blättern und Halmen im Schilf oder im niedrigen Gebüsch an.
Das Rohrammerweibchen legt meist 4 bis 6 Eier.
Die Eier sind wie viele Ammerneier mit eigenartigen Schnörkeln und Kritzeleien auf veränderlicher Grundtönung gezeichnet.
Die Brutzeit beträgt 12 bis 14 Tage.
Die Nestlingszeit dauert zwischen 12 und 15 Tagen.
In der Brutsaison von April bis Juli finden 2  bis 3 Bruten statt.

Hier kannst du eine Rohrammer hören.

 

Quelle: Foto mit freundlicher Genehmigung von www.sandmann-naturfoto.de

  Kategorie:  Alle    Tiere     Vögel   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 9

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2018 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de