Kategorie:  Alle    Tiere     Vögel   

Schafstelze

Die Schafstelze ist in den meisten Gegenden Europas und Asiens beheimatet.
Es gibt sie aber auch im nordamerikanischen Alaska.
Sie lebt in feuchten Wiesen und Feldern in der Nähe von Gewässern.

Eine Schafstelze wird 15 bis 16 cm lang.
Es gibt mehrere Unterarten.
Bei allen Männchen sind die Kehle und die Brust leuchtend gelb.
Bei den Weibchen sind sie blassgelb.
Der Rücken ist bei allen Unterarten blassgrün.

 

Abb

Schafstelzen fressen hauptsächlich Fliegen und andere zarte Insekten, die von grasendem Vieh aufgescheucht werden.
Während der Jagd läuft die Schafstelze mit zierlichen Schritten und wippt mit dem Schwanz.

Die Schafstelze ist ein Bodenbrüter.
Ihr Nest liegt meist gut versteckt in einer kleinen Bodenvertiefung zwischen Grasbüscheln.
Als Nestmaterial werden trockene Grashalme und Würzelchen benutzt.
Die halbkugelige Nestmulde ist fein geglättet und mit Tierhaaren ausgepolstert.
Das Schafstelzenweibchen brütet zwischen Mai und August ein- oder zweimal.
Es legt bei jeder Brut vier bis sechs weißliche Eier, die sehr dichte, graubraune Flecken haben.
Die Eier werden vom Weibchen alleine  11  bis 12 Tage lang ausbrütet.
Die Brut wird häufig zur Nahrungssuche unterbrochen.
Beide Eltern füttern die Nestlinge 11 bis 13 Tage.
Die Jungen verlassen das Nest schon lange, bevor sie flügge werden.

Hier kannst du eine Schafstelze hören.

 

Quelle: Foto mit freundlicher Genehmigung von www.sandmann-naturfoto.de

  Kategorie:  Alle    Tiere     Vögel   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 9

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2018 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de