Kategorie:  Alle    Tiere     Vögel   

Singdrossel

Die Singdrossel ist in ganz Europa - mit Ausnahme von Island und den südlichen Mittelmeergebieten - beheimatet.
Außerdem besiedelt sie einen Streifen, der durch die nördliche Türkei nach Transkaukasien und südlich des Kaspischen Meeres bis in den Iran reicht.
Im Südosten Australiens und in Neuseeland wurde die Singdrossel Mitte des 19. Jahrhunderts eingeführt und ist in Neuseeland sowie den umliegenden Inseln weit verbreitet.
Die Singdrossel lebt in verschiedenen Waldtypen.
Sie zeigt allerdings eine Vorliebe für Nadelbäume, viel und dichten Unterwuchs, Schatten und hohe Feuchtigkeit.
In den Alpen und den Mittelgebirgen ist die Singdrossel besonders in Wäldern mit Fichten und Weißtannen anzutreffen.

Abb

Eine Singdrossel wird 20 - 22 cm lang und 60 bis 90 g schwer.
Damit ist sie etwas kleiner als eine Amsel und wirkt außerdem zierlicher und kurzschwänziger.
Ihre Flügellänge beträgt durchschnittlich 8 cm.

Der Oberkopf einer Singdrossel ist graubraun.
Der Nacken, die Halsseiten und der vordere Rücken sind braun, die übrige Oberseite ist graubraun bis olivbraun.
Das Kinn und die vordere Kehle sind beige bis rahmfarben.
Die Vorderbrust und die Flanken sind mit einer gelblich braunen Färbung überhaucht, die fließend in das matte Weiß der hinteren Brust und des Bauches übergeht.
Die Unterseite ist mit schwarzbraunen Flecken gemustert, die auf Kinn und Kehle länglich und schmal sind und sich zu einem Bartstreif verdichten.
Zum Bauch hin werden die Flecken größer sowie rundlich fächerförmig und bilden angedeutete Reihen.
Das Auge ist dunkelbraun und trägt einen rahmfarbenen Ring.
Der Schnabel ist schwarzbraun.
Die Füße sind gelbbraun bis bräunlich rosa.

Abb

Die Singdrossel jagt ihre Nahrung auf dem Boden.
Dabei bewegt sie sich sehr schnell und bleibt dann ruckartig stehen.
Singdrosseln fressen Regenwürmer, Insekten oder auch Beeren.
Außerdem sind Schnecken eine wichtige Nahrungsquelle.
Hier bevorzugt die Singdrossel Bänderschnecken, deren Gehäuse sie auf einem Stein zerschmettert, um an das Schneckenfleisch zu gelangen.

 

Abb

Die Singdrossel zieht in der Zeit von April bis Juli zwei Bruten auf.
Dabei brütet sie in einem stabilen Nest aus Gras und Laub in Astgabeln von Laub- und Nadelbäumen.
Die Mulde des Nestes wird aus feuchtem Holzmulm gefertigt.
Die Eier haben eine himmelblaue Färbung.
Die Brutdauer beträgt 12 bis 14 Tage.

Das höchste Alter einer Singdrossel, das durch die Beringung eines Tieres bekannt wurde, war 18 Jahre und sechs Monate.

Hier kannst du eine Singdrossel hören.

 

Quelle: Fotos mit freundlicher Genehmigung von www.sandmann-naturfoto.de

  Kategorie:  Alle    Tiere     Vögel   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 9

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2018 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de