Kategorie:  Alle    Tiere     Vögel     Enten- und Gänsevögel     Zwergsäger   

Zwergsäger - allgemein

Der Zwergsäger gehört zur Familie der Enten.
Er ist in Nordeuropa und in Nordasien beheimatet.
Die wichtigsten winterlichen Rastplätze liegen an der Küste.
Im Binnenland ist er wesentlich seltener zu sehen.

Zwergsäger halten sich meistens an fischreichen Seen und langsam fließenden Flüssen auf.
Sie brüten bevorzugt auf von Hochwald eingeschlossenen Seen und Niederungen.
Als Höhlenbrüter benötigen sie nämlich Bäume.
Die Nester werden meist auf kleinen, mit Baumgruppen bestandenen Inseln angelegt.

 

Abb

Als Zugvögel verlassen sie im Herbst ihre Brutgebiete.
Sie überwintern auf geschützten Küstengewässern der südlichen Ostsee und des Schwarzen und Kaspischen Meeres, an der mecklenburgischen Ostseeküste, in den Niederlanden im Ijsselmeergebiet und in Nordrhein-Westfalen am Unteren Niederrhein.

 

Abb

Zwergsägerweibchen

Ein Zwergsäger wird 37 bis 45 cm groß und 550 und 750 g schwer.
Die Männchen und Weibchen haben deutlich unterschiedliches Gefieder.
Das Federkleid des Männchens ist weiß mit feinen schwarzen Strichen.
Es hat noch einen schwarzen Gesichtsfleck und kann die Federhaube aufrichten.
Besonders auffällig ist der schwarze Fleck zwischen dem Schnabel und dem Auge.
Der Rücken ist manchmal schwarz.
Männchen haben außerdem einen größeren Schnabel.
Das Weibchen ist schlichter gefärbt.
Es hat deutlich kleinere Haubenfedern.
Ihr Rücken ist dunkelgrau, die Flanken sind etwas heller.
Der Kopf und die Halsseiten sind rotbraun.

 

Abb

Im Sommer frisst ein Zwergsäger außer Fischen auch noch Wasserinsekten und deren Larven.
Außerdem stehen auch noch Frösche, Krebse, Würmer und Pflanzenteile auf seinem Speiseplan.
In den Wintermonaten frisst er fast nur 8 - 12 cm lange Fische.

Zur Brut bevorzugen Zwergsäger Baumhöhlen, die sich mehrere Meter hoch und oft in einiger Entfernung vom Wasser befinden.
Das Zwergsägerweibchen legt ab Mitte Mai 6 bis 9 cremefarbene Eier.
Sie werden 28 bis 30 Tage bebrütet.
24 bis 36 Stunden nach dem Schlüpfen springen die Küken aus den Nisthöhlen.
Mit etwa zehn Wochen sind die Jungsäger erwachsen.
Mit zwei Jahren können sie selbst eine Familie bilden.

Abb
Quelle: Fotos mit freundlicher Genehmigung von www.sandmann-naturfoto.de

  Kategorie:  Alle    Tiere     Vögel     Enten- und Gänsevögel     Zwergsäger   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 9

Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2020 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied