Kategorie:  Alle    Pflanzen     Pflanzen - vorwiegend wild wachsend   

Zaunwicke

Abb

Abb

Die Zaunwicke (Vicia sepium) gehört zur Familie der Schmetterlingsblütengewächse. Auf Wiesen,
an Weg- und Ackerrändern und in Laub- und Mischwäldern ist diese stark rankende Pflanze
häufig anzutreffen. Besonders auf Lehmböden
wuchert sie und breitet sich weit aus.

Die Zaunwicke kann mit Hilfe ihrer Ranken an der Spitze der Blättchen andere Pflanzen in ihrer Umgebung überwachsen und erreicht so eine Höhe von 30 – 60 cm. Durch diese Blattranken hat die Zaunwicke klimmende Stängel, an denen jeweils bis zu 18 gefiederte Teilblättchen wachsen.

Abb

Abb

In den sehr kurz gestielten Blütentrauben können
bis zu 6 Blüten stehen, die von Mai bis August in
blau-violetten Farbtönen erblühen.
Die röhrenförmigen Blüten haben einen schiefen Rand und werden vorwiegend von Hummeln bestäubt.

Doch auch Ameisen kann man häufig an der Zaunwicke beobachten. Denn die Blüten sondern auch an ihrer Unterseite den süßen Nektar ab, der von den Ameisen gern aufgeleckt wird. Die Zaunwicke ist außerdem ein wertvolles Futterkraut, da sie einen hohen Eiweißgehalt hat.


Hinweis für Lehrpersonen :
Für Abonnenten von www.grundschulmaterial.de steht für viele Wissenskarten zum Thema „Frühling“ ein Drucklayout zur Verfügung!
Beispiele dazu finden Sie auch im kostenlosen Downloadbereich >> Zum Gratiszugang!

Quelle:
Fotos: Medienwerkstatt Mühlacker
www.grundschulmaterial.de

  Kategorie:  Alle    Pflanzen     Pflanzen - vorwiegend wild wachsend